Interview NetDevil

Veröffentlicht am 16. April 2009 von Nicole Schibli

0

Interview mit Hermann Peterscheck von NetDevil

Jumpgate Evolution ist ein Weltraum-Action MMO. Können Sie uns etwas über die Unterschiede zu anderen Weltraum oder Sci-Fi Spielen erzählen?
Jumpgate Evolution mag auf den ersten Blick wenige Unterschiede zu vergleichbaren Spielen wie Eve online aufweisen, dennoch ist es etwas Neues. Wir haben uns an beliebten Einzelspieler-Spielen der Vergangenheit orientiert, wie zum Beispiel Wing Commander. Bei vielen Weltraumspielen für den PC ist es so, dass sie sehr düster und kompliziert in der Steuerung sind.
Mit Jumpgate Evolution wollten wir einen farbenfroheren Weltraum zeigen und den Spielern die Möglichkeit geben auch ohne Simulatorkenntnisse ein solches Spiel spielen zu können.

Was sollte ein Spieler von Jumpgate Evolution erwarten, der noch nie vergleichbare Spiele gespielt hat, aber dennoch am Weltraumsetting interessiert ist?
Riesige Weltraumschlachten mit einer schnellen taktischen Spielweise. Wir wollen den Spielern ein episches Gefühl geben, wie es in den grossen Weltraumschlachten von bekannten Filmen wie Star Wars der Fall ist.
Am ehesten lässt sich das Jumpgate Evolution Erlebnis mit Han Solo aus Star Wars vergleichen. Auf der einen Seite sind da die schnellen Flugschlachten und gigantischen Raumstationen und auf der anderen Seite ist man als Händler unterwegs. Man selbst ist kein aussergewöhnlicher Held, aber durch die eigenen Taten kann der Spieler bestimmen was er schlussendlich darstellt.

Welche Zielgruppe soll Jumpgate Evolution ansprechen und was war der Grund ein Weltraumspiel als MMO zu entwickeln?
Zuerst einmal haben wir bereits Erfahrungen durch die Entwicklung des Vorgängers namens Jumpgate gesammelt und zum anderen gibt es zurzeit nicht all zu viele MMO, die im Weltraum spielen. Dennoch ist die MMO-Sparte in den letzten Jahren massiv gewachsen, wenn auch fast nur im Fantasy-MMO Bereich. Viele Weltraumspiele sind bislang sehr simulationslastig und kompliziert.
Mit Jumpgate Evolution wollen wir es dem Spieler ermöglichen sehr schnell ins Spiel einzusteigen. Wir wollen keine Simulation schaffen, für die man erst ein mehrere hundert Seiten langes Tutorial oder Handbuch durchackern muss. Das ist auch ein Grund dafür, dass wir viele Tests mit Leuten durchführen, die noch nie eine Simulation oder ein Weltraumspiel gespielt haben.

Da es sich bei Jumpgate Evolution um ein actionlastiges Spiel handelt, verliert da das Wirtschaftssystem an Bedeutung?
Nein, nicht wirklich. Zwar ist das Wirtschaftssystem in Jumpgate Evolution sehr einfach gehalten und umfasst auch nicht so viele Gegenstände wie in einem vergleichbaren Fantasy-MMO, dennoch ist der Handel und die Wirtschaft durchaus wichtig. Zu Beginn des Spiels ist die Wirtschaft sehr einfach und überschaubar, nimmt jedoch mit Fortschreiten des Spielers etwas komplexere Formen an. Im Grunde genommen wird das Wirtschaftssystem das Spielerlebnis, sprich die Action, unterstützen.

Es werden drei Nationen im Spiel vorhanden sein. Werden auch bestimmte Unterschiede für den Spieler daraus resultieren, welche Nation er am Anfang wählt?
Abgesehen von der Anfangsgeschichte, sowie dem Look der Schiffe und Gebiete wird es keine wichtigen Unterschiede geben. Wir verzichten bewusst darauf technische Vor- oder Nachteile zu generieren, die abhängig davon sind, welche Nation man wählt. Wir wollen, dass sich die Spieler nach ihrem Gefühl entscheiden. Zudem vereinfacht es auch das Balancing für das PVP erheblich.

Auf der offiziellen Homepage ist zu lesen, dass je höher der Leve,l umso wichtiger das PVP wird. Ist es trotzdem möglich das Spiel komplett mit PVE zu bestreiten?
Auf jeden Fall! Es wird beides parallel nebeneinander existieren und zwar dauerhaft in allen Schwierigkeitsstufen. Wir legen insbesondere auch grossen Wert darauf, dass man mit einem niedrigeren Level ebenfalls ins PVP einsteigen kann, ohne sich vorher hochpushen zu müssen. Wir wollen dem Spieler überlassen, was er machen möchte und geben ihm ebenfalls die Möglichkeit beides von Anfang an…

Jumpgate Evolution soll ja durch die Spieler beeinflusst werden können. Existiert neben der Einführungsgeschichte auch eine weiterführende Geschichte, der die Spieler folgen können?
Ja, wir wollen den Spielern nicht nur einfache Missionen sondern auch mehrere Möglichkeiten zur Beschäftigung aufgeben. Deshalb haben wir auch das Beacon System geschaffen. Das sind kleine Stationen in den Sektoren, die von den Spielern eingenommen werden können und gegen die anderen Nationen verteidigt werden müssen.

Wie könnte eine künftige Erweiterung oder additional Content später aussehen? Sind da bereits einige Ideen pendent?
Natürlich haben wir bereits jetzt schon einen grossen Fundus an Dingen, die wir in Erweiterungen oder Add-Ons raus bringen können. Selbstverständlich wollen wir auch regelmässige Updates machen und neue Gebiete, Missionen und Schiffe zur Verfügung stellen. Grundsätzlich sind wir aber daran interessiert, den Spielern das zu geben, was sie auch wollen. Deshalb informieren wir uns schon jetzt über Foren und Community-Gruppen, um herauszufinden was die Leute wollen.

Wie soll man sich die riesigen Weltraumschlachten vorstellen? Spielt man alles in Echtzeit im Sektor, wo man sich gerade befindet oder werden spezielle „Battle-zones“ generiert?
Wir haben bislang zwei Möglichkeiten für grosse Gefechte erschaffen. Zum einen haben wir da das bereits erwähnte Beacon-System, das sich in den normalen Sektoren befindet und zum anderen wird es auch die Möglichkeit von einem “Battlespace“ geben. Während beim Beacon System auch Unbeteiligte vorbeifliegen oder eingreifen können, wird im “Battlespace“ jeder Nation ein grosses Kriegsschiff bereitgestellt. Der “Battlespace“ eignet sich für grosse PVP-Schlachten bei gleichen Voraussetzungen um zu sehen wer besser ist. Denn das Ziel ist so lange zu kämpfen bis nur noch einer übrig ist. Die Gewinner dieser Szenarien erhalten eine Belohnung.
Für Jumpgate Evolution gelten recht geringe Mindestanforderungen an die Computer der Spieler. Wie wird ein Freezen oder Laggen verhindert in oben erwähnten epischen Schlachten?
Da wir es mit Flugzeugen, beziehungsweise Raumschiffen zu tun haben, sind die Bewegungen dieser Flugkörper einfacher zu berechnen, da sie gewissen physischen Gesetzen gehorchen müssen. Weniger Berechnungen bedeutet auch weniger Lag. Zudem arbeiten wir mit Gruppenberechnungen. So wird das Gebiet direkt um das eigene Schiff herum sehr genau berechnet, während dem Rest im Hintergrund weniger Bedeutung zukommt.

Wie viele Jumpgates wird es in einem Sektor geben?
Die Jumpgates sind im Grunde genommen nichts anderes als Türen in einen anderen Raum. Theoretisch könnten wir unendlich viele Jumpgates in einen Sektor platzieren, praktisch jedoch beschränken wir uns zwischen einem und fünf. Meist sind es drei bis fünf Jumpgates.

Wird es möglich sein in einer PVP-Situation durch ein Jumpgate zu flüchten beziehungsweise zu entkommen, oder ist für ein Sprung eine gewisse Vorbereitungszeit nötig?
Es wird für den normalen Flug eine Art Reisemodus geben, der eine schnellere Reisegeschwindigkeit hat als normal. Damit man aber im Kampf nicht einfach schnell in den Reisemodus wechseln kann, gibt es einen Cooldown-Timer nach einem Treffer. Natürlich wird man auch langsamer, wenn das eigene Schiff beschädigt wurde. Grundsätzlich jedoch ist es möglich zu entkommen.

Es ist eine grosse Piratenstation bei den Solrain geplant. Wird es möglich sein ein anderes Schiff zu entern als Spieler?
Bislang nicht. Natürlich ist die Piraterie ein interessantes Thema und es macht auch Spass als Pirat ein gegnerisches Schiff zu entern, allerdings ist der Geenterte meist über diesen Zustand nicht glücklich. Wir wollen schlechtes Spielen nicht bestrafen, damit würden wir nur Spieler verlieren. Dennoch denken wir darüber nach etwas Ähnliches einzubauen, das für den Besiegten keine Strafe darstellt und dem Gewinner dennoch eine Belohnung zukommen lässt.

Eine in den Spielerforen kursierende Frage ist, ob es möglich sein wird sich hinter Asteroiden und Schiffen zu verstecken. Wird es solche Möglichkeiten geben?
Auf jeden Fall! Es wird zwar ein Radar geben mit dem man Schiffe, Gegner und Freunde finden kann, allerdings soll dieses Radar nicht durch Schiffe und Asteroiden hindurch funktionieren.
Wer sich zum Beispiel mit seinem Schiff sehr nahe an einem Asteroiden befindet, der kann nicht gesehen werden, weil das Radar das Ganze als eines, sprich nur einen Asteroiden erkennt. Zudem wollen wir auch, durch die unterschiedlichen Grössen der Schiffe die Möglichkeit bieten sich mit geschickten Flugmanövern in einen hohlen Asteroiden zu flüchten und dort Gegner abzuhängen.

Was für Allianzen können die Spieler von Jumpgate Evolution bilden? Ist so etwas wie ein Gildensystem geplant und wenn ja, wie wird es unterstützt?
In Fantasy-MMO’s ist es recht einfach zu erkennen, wer wen bekämpft. In Jumpgate Evolution ist das nicht möglich. Daher haben wir uns auch hier etwas einfallen lassen. Wenn zwei Spieler denselben Feind angreifen, erhalten sie, unabhängig davon wer mehr Schaden gemacht oder zuerst da war, jeweils die kompletten Erfahrungspunkte und Belohnungen. Wir bieten mehrere Möglichkeiten für das Koop-Spiel.
Eben genanntes wäre die kleinste Einheit, die man bilden kann. Daneben existiert ein normales Gruppensystem, wie man es aus gängigen MMO’s kennt. Als Synonym für Gilden wird es in Jumpgate Evolution die Squads geben. Sie werden ähnlich funktionieren wie Gilden. Squads können Anführer definieren und Ränge vergeben. Daneben wird es auch möglich sein zu sehen, wo sich die restlichen Mitglieder aufhalten. Ein weiterer Grund sich einem Squad anzuschliessen wird das Handeln sein. In der squadinternen Gruppe ist es einfacher an Rohstoffe und Produkte zu gelangen. Zudem wird es möglich sein verschiedene Medaillen zu erkämpfen.

Wird es möglich sein ein komplettes Raumschiff im Kampf zu verlieren?
Nein. Wir haben bewusst darauf verzichtet. Man kann zwar mehrere Schiffe besitzen, aber immer nur eines fliegen. Zudem wollen wir nicht, dass es nur wenige Spieler mit vielen Schiffen gibt. Wer besiegt wird, findet sich in einem Hangar wieder und muss als erstes sein beschädigtes Schiff reparieren, was natürlich etwas kosten wird.

Wie speichert man im Spiel? Muss man extra landen um speichern zu können?
Man ist nicht gezwungen zu landen um sich aus dem Spiel auszuloggen. Vielmehr loggt man da wieder ein, wo man sich ausgeloggt hat. Das kann natürlich auch irgendwo im leeren Weltraum sein.

Was ist das höchste Level, das man als Spieler erreichen kann?
Es wird 50 Levels geben, allerdings ist das Spiel danach noch lange nicht vorbei. Ein wichtiger Punkt wird hier das Lizenzen-System spielen. Nur weil man Level 50 erreicht hat, bedeutet das nicht, dass man am Ende angelangt ist.
Unser Ziel ist es den Spieler stetig zu beschäftigen. Daher sind die Lizenzen neben dem Rang auch sehr wichtig, denn erst mit deren Erwerb kann man sich Erweiterungen und Waffen für das eigene Schiff leisten. Wir sind bemüht den Fortschritt eines Spielers zu belohnen und ihn nicht für langsames oder schlechtes Spielen zu bestrafen.

Ist bereits bekannt wie viele Sprachserver es in Europa geben wird? Und wird es separate PVP und PVE Server geben?
Bis jetzt nicht offiziell. Es ist aber davon auszugehen, dass es mindestens einen deutschen, englischen und französischen Server geben wird. Was die Anzahl der Server betrifft so wird diese sehr nach der Anzahl der Spieler ausgerichtet sein. Was PVP und PVE betrifft, wird es dort eher keine getrennten Server geben, da in Jumpgate Evolution beides nebeneinander existieren soll. Aber auch hier ist das natürlich abhängig davon was die Spieler wollen.

Letzte Frage: Wann wird die Beta starten?
Bald. Wir sind vorsichtig mit einem frühen Start der Beta. Schliesslich könnte ein zu früher Start für die Spieler auch enttäuschend sein und das wollen wir, wenn immer möglich vorher ausschliessen.

Vielen Dank für das ausführliche Interview.

Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Über den Autor

Uncharted addicted =^.^=



Back to Top ↑