Interview Ted Price - CEO Founder Insomniac Games - FUSE

Veröffentlicht am 14. Februar 2013 von Michel Blind

0

Interview mit Insomniac Games: Wir wollen mehr Gamer erreichen

Das Entwicklerstudio Insomniac Games steckt hinter grossen Franchisen wie Ratchet & Clank und Resistance. In diesem Frühjahr bringt das Studio mit FUSE zum ersten Mal ein Multiplatform Spiel auf den Markt. Auf der EA Producer Tour 2013 in München konnten wir Ted Price, dem CEO & Founder von Insomniac Games, einige Fragen zum Shooter stellen. Wie das Game auf uns wirkte, lest ihr im Firstlook.

GameCity: Bisher habt ihr nur exklusive Spiele für das PlayStation System entwickelt. Weshalb nun auch für die Xbox 360?
Ted Price: Über die Jahre hinweg haben uns zahlreiche Xbox 360 Spieler gefragt, ob wir auch irgendwann für die Microsoft Konsole entwickeln würden. Dies war aber nicht möglich, da uns Sony direkt beauftragte. Bei FUSE tritt Electronic Arts als Publisher auf, sodass nun auch Xbox 360 Spieler in den Genuss eines Insomniac Games kommen dürfen. Dadurch erhoffen wir uns noch mehr Gamer mit unserem Spiel zu erreichen.

Ursprünglich wurde FUSE mit dem Titel Overstrike angekündigt. Woher kommt der Namenswechsel?
Der Name Overstrike ist immer noch im Spiel und steht für die Bezeichnung der Truppe. Je weiter wir jedoch mit den Entwicklungen vorankamen, desto mehr kristallisierte sich heraus, dass die Aliensubstanz Fuse  ein wichtiger und zentraler Punkt in der Story darstellt. Ausserdem denken wir in der Regel so, das wir aus einer neuen Spielmarke ein Universum kreieren können, welche fortgesetzt werden kann. Die Aliensubstanz hat ein grosses Potential für weitere Games.

War eine PC-Version nie ein Thema für euch?
Wir mussten unsere Engine anpassen, damit wir das Spiel für die PlayStation 3 und Xbox 360 herausbringen können. Daher liefern wir lieber erst ein gutes Spiel für zwei Plattformen ab, anstatt gleich für drei.

FUSE wurde speziell für den Multiplayer entwickelt. Wie seid ihr vorgegangen, damit auch der Einzelspieler Spass an dem Game hat?
Wir möchten verhindern, dass die KIs dem Einzelspieler die Kills wegschnappen oder ihn nicht gut genug beschützen, wenn es nötig ist. Dafür haben wir Jahre investiert, damit eine gute Balance zwischen einem Single- und Koop-Modus besteht. Ich habe das Game bisher nur alleine gespielt, um auch wirklich sicher zu gehen, dass es Spass macht. Ich mag es sowieso Videospiele alleine zu spielen.

Welche spezielle Funktion bietet der Multiplayer?
Im Multiplayer kann der Spieler jeder Zeit ein- und aussteigen, worauf die KI den Charakter übernimmt. Weder für dich noch für die anderen Onlinespieler gibt es dadurch Einschränkungen und der Spielverlauf wird nicht unterbrochen.

Und wie sieht es mit einem Splitscreen-Modus aus?
Ja den gibt es. Du kannst FUSE zusammen mit einem Lokalspieler und zwei KIs spielen. Oder aber zu zweit mit ein bis zwei Onlinespielern.

Derzeit wird der Markt mit neuen und alten Shootergames überschüttet. Denkst du FUSE kann sich da bewähren?
Ich denke momentan gibt es nicht so viele neue Shootergames mit Koop-Modus. FUSE macht aber genau dies aus, mit mehreren Spielern oder eben auch alleine Spass zu haben. Ausserdem findet das Game in einer einzigartigen Umgebung statt. Wir wollten kein Shooter entwickeln, der einen realen Krieg auf der Welt nachspielt.

Was ist dein persönlicher Lieblingscharakter in FUSE?
Ich mag Izzy mit ihrer Shutter-Gun. Es ist cool mehrere Gegner zu kristallisieren und sie gleichzeitig zu zerstören.

Weitere Beiträge zum Thema: , , , , ,


Über den Autor

Besitzt fast jede gängige Konsole, verbringt aber die meiste Zeit vor seinen Nintendo-Geräten. Er sammelt Pokébälle und jeden Mist, den man in versteckten Truhen findet. In Racing-Games, besonders in Mario Kart, macht ihm keiner was vor. Deckt sich wie verrückt mit Figuren aus der Gamewelt ein, mit starker Auswirkung auf sein Portemonnaie. Motto: Still Alive! (PSN: Benjiix4 / WiiU: Benjiix)



Back to Top ↑