Fazitecke Dead-Rising-3-header

Veröffentlicht am 17. Dezember 2013 von Marco Stirnemann

0

Dead Rising 3 – Das meint GameCity

Fazit

Über den Sinn eines Spiels wie Dead Rinsing kann nicht viel Vernünftiges gesagt werden. Der dritte Teil der Serie merzt einige Spassbremsen aus den Vorgängern aus und bietet einfachen Spass in einer Stadt voller fleischgeiler Zombies. Besonders im Koop fiel es extrem schwer, den Controller weg zu legen. Fans der ersten Spiele können ebenfalls beruhigt auf den neusten Ableger zurückgreifen. Im Nightmare Modus kann weiterhin nur auf WCs gespeichert werden und auch sonst segnet der Spieler schneller das Zeitliche. Das wiederholte Zurückkehren in das Depot, um Charaktere zu versorgen, ist Geschichte. Neu findet der Spieler immer neue Rückzugsorte, die erst von Zombies befreit werden müssen.

83%

Der lustigste Zombie Schnetzler


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Niemand kommt mit einem Controller in der Hand auf die Welt. Als Marco jedoch mit seinen sieben Jahren den ersten SEGA Megadrive Controller in der Hand hielt, wusste er seine Bestimmung. Vorbei waren die Zeiten des C64 und der ewigen Disketten Sucherei. Der Amiga 2000 staube vor sich hin. Ab dem 25.12.1990 trat Sonic in das Leben von Marco. Ab diesem Tag war Sega nicht einfach ein Hersteller der coolsten Arcade Automaten, es wurde zu einer Religion. Noch heute blutet Ihm das Herz als es mit dem Dreamcast (die vielleicht beste Heimkonsole aller Zeiten) vorbei war. Heute kann er sich nur noch selten über ein neues Sega Spiel freuen. Sonic ist seit der Dreamcast Zeit nur noch ein Schatten seiner selbst und so wird in der Not auch zu Nintendo Produkten gegriffen.



Back to Top ↑