Fazitecke Ride to Hell Retribution

Veröffentlicht am 20. August 2013 von Corina Ulmann

0

Ride to Hell: Retribution – Das meint GameCity

Fazit

Eigentlich war Ride to Hell: Retribution bereits für 2008 vorgesehen, verschwand aber dann irgendwie wieder von der Releaseliste. Nach dem ich mich nun etwas mit dem Spiel beschäftigt habe, frag ich mich, warum es nicht verschollen blieb. Ride to Hell: Retribution vereint Prügeleien, Schiessereien und Rasereien in einem, wobei auch das Rumvögeln nicht zu kurz kommt. Was sich auf dem Papier eigentlich nach einem guten Spiel anhört, stellt sich als ein miserabler Zeitvertreib heraus. Neben der viel zu schwammigen und ungenauen Steuerung nervt sich der Spieler auch über eine schwache Grafik, ein mieses Gameplay und eine unzurechnungsfähige Story. Mehr kann die Biker Szene nicht verhunzt werden. Trash ist wohl die richtige Bezeichnung für das Spiel, obwohl dies beinahe noch zu nett ausgedrückt ist. Jeder, der sich selbst ein Gefallen machen möchte, lässt die Finger von diesem Game. In Ride to Hell: Retribution steckt vieles, ein gutes Spiel aber definitiv nicht.

20%

Schlechtestes Spiel des Jahres


Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Zockt seit der Kindheit auf allem, was ein paar Knöpfe und ein Steuerkreuz hat. Besondere Vorlieben ist alles was Spass macht. Von der Plastikgitarre bis zum coolsten Shooter wird dabei nichts ausgelassen. Alles wird probiert. Gamet seit der GameBoy auf den Markt gekommen ist und ist seit 2006 Mitglied des GameCity Teams. Gaming Motto: Erst zocken, dann urteilen!



Back to Top ↑