Fazitecke The Walking Dead Survival Instinct

Veröffentlicht am 3. April 2013 von Marc Röthlisberger

0

The Walking Dead: Survival Instinct – Das meint GameCity

Fazit

In "Survival Instincts" wird die Geschichte der beiden aus der Serie bekannten Brüder Daryl und Merle Dixon näher gebracht. Deren Geschichte beginnt natürlich bevor sie auf die Gruppe von Rick und Co treffen. Doch das wars dann leider auch schon mit dem spannenden Teil. Der Egoshooter kann aber leider nicht an all die Erfolge der TV-Serie anknüpfen. Hölzerne Steuerung, unlogisches Storytelling und ein nicht wählbarer Schwierigkeitsgrad sorgen für den eigentlichen Horror. Von der Story an sich bekommt ihr leider wenig mit und stetig kämpft ihr alleine, obwohl eure Kumpanen eigentlich mit euch unterwegs sind. Diese sind dann während der "Mission" unsichtbar. So macht sich TWDSI auch einen Koop Modus kaputt - leider! Meine Empfehlung an euch: Bleibt bei der TV Serie, den Büchern oder A Telltale Games Series. Es wäre nicht nur weggeworfenes Geld, sondern auch irgendwie eine Zerstörung des Mythos The Walking Dead wenn ihr euch dieses Spiel kauft!

63%

Lieber tot als untot


Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Über den Autor

Marc ist unsere Sportskanone - in zweierlei Hinsicht. Sportspiele sind seine Leidenschaft (und wir chancenlos) und Kanonen bedient er virtuell absolut zielgenau. Angefangen hat er mit Super Mario, mittlerweile zockt er quer durchs Beet alles. Ausser Prügelgames... die Memme! Spruch: "Früehner bin ich ihbildet gsi, hüt weiss ich das ich de best bin!!"



Back to Top ↑