Firstlook Defiance

Veröffentlicht am 27. August 2011 von Michel Blind

0

Defiance

Was haben ein Open-World-Shooter und eine TV-Serie gemeinsam? Diese Frage beantwortet Trion Worlds mit seinem neuen Game Defiance, das tatsächlich mit einer Sci-Fi-Fernsehserie gekoppelt ist. Das gab’s noch nie!

Ein neues Genre?
Doch zunächst erst mehr über das eigentliche Spiel. Defiance ist, so kompliziert es auch klingen mag, ein Open-World-First-Person-Shooter-Massively-Multiplayer-Online-Role-Playing-Game. Ja ich staunte auch nicht schlecht, als der Global Brand Director Alex Rodberg von Trion Worlds dies ohne Fehler während seiner Präsentation auf der gamescom aufzählte. Defiance spielt in einer futuristischen San Francisco Bay Area und wird von unzähligen Aliens sowie anderen feindseligen Kreaturen angegriffen. Mit vielen weiteren Spielern begeht man sich daher auf Quest-Jagd, um gemeinsam gegen die Eindringlinge vorzugehen. Quests trudeln nach und nach via Communicator ein. Zudem wird der Spieler darüber informiert, sollte er sich in der Nähe eines wichtigen Quest befinden und dort seine Hilfe gebraucht werden. Level für Level trainiert man seinen Charakter nach oben, macht ihn stärker und rüstet ihn mit effektiven Waffen und Kleidung aus.

Wer Halo oder Borderlands schon mal gezockt hat, wird in Defiance zumindest keine Probleme in Sachen Steuerung haben. Wie uns gesagt wurde, soll das Spiel keinerlei Ladefenster anzeigen und eine grosse sowie flüssige Spielwelt bieten. In der gezeigten Demo sah das tatsächlich gar nicht mal so übel aus, obwohl sich der Titel noch mitten in der Entwicklungsphase befindet.

Videogame beeinflusst TV-Show
In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen TV-Sender Syfy wird parallel zum Startschuss von Defiance eine neue Sci-Fi-Serie anlaufen. Diese soll in St Louis, Missouri spielen und je nach Drehbuch den Shooter beeinflussen sowie das auch umgekehrt passieren soll. Gut möglich also, dass eine Figur aus der Serie über ein Abenteuer plaudert, das er genau mit dir durchstanden hat. Wie das ganze aber schlussendlich aussehen wird, wollte uns noch niemand verraten. Trotz grossem Respekt vor diesem komplett neuen Gameplay, bleibt doch etwas Skepsis hängen. Was wird aus dem Projekt (das möglicherweise ein halbes Vermögen kostet), wenn es nicht auf den kommerziellen Erfolg stösst wie erwartet? Abgesehen davon müsste die Serie in viele Sprachen übersetzt werden, was zeitaufwendig und nochmals ne Menge Kohle kostet. Zwar wurde uns gesagt, dass man sich diese Sacher genau angehen möchte und auch eine Lösung finden wird, doch das Risiko bleibt bestehen.

Defiance wird für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen und wird wie gewohnt keine Cross-Platform-Funktion unterstützen. Angaben zu einem Releasetermin konnte Trion Worlds noch nicht machen.

Fazit

Das Gameplay von Defiance sieht interessant aus. Besonders die Tatsache, dass eine TV-Show das Geschehen im Spiel beeinflussen könnte, macht den Titel einzigartig. Skepsis und Risiko sind mit von der Partie, doch eines steht fest: Hier erwartet uns ein Videogame, das wirklich vieles verändern könnte.


Weitere Beiträge zum Thema: , , , , , ,


Über den Autor

Besitzt fast jede gängige Konsole, verbringt aber die meiste Zeit vor seinen Nintendo-Geräten. Er sammelt Pokébälle und jeden Mist, den man in versteckten Truhen findet. In Racing-Games, besonders in Mario Kart, macht ihm keiner was vor. Deckt sich wie verrückt mit Figuren aus der Gamewelt ein, mit starker Auswirkung auf sein Portemonnaie. Motto: Still Alive! (PSN: Benjiix4 / WiiU: Benjiix)



Back to Top ↑