Firstlook Enslaved: Odyssey to the West

Veröffentlicht am 20. August 2010 von Adrian Dermon

0

Enslaved: Odyssey to the West

Der Titel Enslaved spielt in einer weit entfernten Zukunft. Natürlich hat sich die Menschheit wieder mal fast ganz ausgelöscht. Dieses Mal sind aber verschiedene Mecharoboter schuld, so dass die Natur heil geblieben ist. Das Spiel ist deshalb nicht in düsteren Umgebungen angesiedelt, sondern erstrahlt in hellen Farben. Die Natur hat sich die Gebiete der Menschen zurück geholt. Zerstörte Gebäude und kaputte Maschinen erinnern nur noch an die alte Zeit. Zu den wenigen Menschen, die noch auf der Welt existieren, gehören auch die beiden Hauptcharaktere Monkey und Trip. Der muskulöse Monkey beschützt die zierliche Trip von den Gefahren der Welt. Denn einige Maschinen funktionieren noch und greifen sie auch an.

In der gezeigten Demo sehen wir, dass die Beiden am Anfang von einem komischen und eher molligen Typen  begleitet werden. Dank einem Enterhaken kann er sich aber auf  höher gelegene Ebene schwingen und mit einem Scharfschützengewehr den beiden Hauptcharakteren zur Seite stehen. Monkey kämpft mit einem Stab, der im Fernkampf auch Schüsse abfeuern kann. Die zierliche Trip ist da eher unnütz und versteckt sich lieber in der Zwischenzeit. Man schlüpft nur in die Rolle von Monkey und hat alle Hände voll zu tun, nicht nur sich selbst, sondern auch Trip zu beschützen. Neben dem Stab darf Monkey noch auf einem Airboard über das Wasser gleiten oder schnell einen Feind angreifen. Bei der Demo schlagen sich die drei zu einem Artefakt durch. Als Monkey dies holen möchte, erwacht eine Maschine und greift ihn an. Mit verschiedenen Angriffen zwingt es in die Knie. Statt nun abzuhauen, schaut sich Trip die Sache näher an. Die Maschine richtet sich jedoch nochmals und rennt mit Trip auf dem Rücken davon. Natürlich nimmt Monkey, schon ein bisschen genervt, mit seinem Airboard  die Verfolgung auf. Nach einer spannenden Jagd kann er Trip retten. Mit einer lustigen Videosequenz ist die Demo damit auch schon beendet.

Die Entwickler versprechen, dass die Beziehung der beiden sich im Verlaufe des Spiels verändert. Der dritte Protagonist wird sie nur eine Weile begleiten. Das Hauptspiel soll in der Zusammenarbeit bestehen. Kämpfe kommen nur selten vor, was in dieser Demo aber nicht ersichtlich war.

Fazit

Mit Enslaved kommt wieder ein ungleiches Paar auf die Spieler zu. Die Geschichte selbst hört sich sehr gut an und auch grafisch präsentiert sich das Spiel auf höchstem Niveau. Hier sollte eigentlich nichts mehr schief gehen können. Einzig und alleine ob das Beschützen von Trip nicht irgendwann nervt, ist fraglich. Das Spiel wird am 8. Oktober in den Läden stehen.


Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Über den Autor

Als Kind süchtig, als Jugendlicher ein Nerd und jetzt nur noch ein Liebhaber der Kunst der Videospiele. Adrian machte in seinem Leben alle Zyklen eines Gamers durch und war immer der Nintendo und der Sony Konsolen treu. Seine Stärke sind Sportspiele. Aber einem guten Spiel aus anderen Genres ist er nie abgeneigt. Häufigster Spruch beim Spielen: Schleichen kann man, wenn man tot ist.



Back to Top ↑