Firstlook nail'd

Veröffentlicht am 19. August 2010 von Federico Gagliano

0

nail’d

Nail’d ist bereits so gut wie fertig und soll im Oktober erscheinen. Bei der Präsentation wurden uns die verschiedenen Features in zwei Rennen vorgeführt. Inhaltlich wagt sich Nail’d nicht in neue Gebiete. Einzelrennen, Turnier und Multiplayermodus sind die einzigen Möglichkeiten. Splitscreen gibt es nicht, dafür aber ein zwölf Spieler Online-Modus. Als erstes wird aber ein Fahrer erstellt.

Ist Geschlecht und Kleidung festgelegt, kann auch an den ATV und Motocross Bikes gewerkelt werden. Mehr Kostüme, Wagenteile und Lackierungen schaltet man im Turniermodus frei. Dort qualifiziert man sich durch Siege für immer lukrativere Wettkämpfe, die bessere Preise bringen. Gerast wird auf vierzehn Strecken, verteilt auf vier Gebiete wie Griechenland oder Arizona.

Im Rennen selber legt Nail’d mehr wert auf Geschwindigkeit als auf Tricks. Durch Hügel und tiefe Abgründe jagt ihr euren Konkurrenten hinterher. Eure Boostanzeige füllt ihr auf drei Arten: Grosse Sprünge, kurze Wheelies oder fiese Schubser. Je schneller ihr seid, desto einfacher kommt ihr voran. Auf einer der Strecken fahren beispielsweise Züge umher. Wer zu spät kommt, muss um den Zug fahren und verliert wertvolle Zeit.

Fazit

Die Ähnlichkeit zu Pure kann nicht geleugnet werden. Wirklich überlegen war Nail’d bei der Vorführung noch nicht. Vor allem durch das fehlende Splitscreen-Modus und die spärliche Auswahl an Modis haben die Entwickler hier Potenzial vergeudet. Trotzdem kann man das Spiel noch nicht ganz abschreiben. Ende Oktober wird er sich dem Test stellen müssen.


Weitere Beiträge zum Thema: , , , , , ,


Über den Autor

Nomadisch zog Federico von N64 zu PC, Xbox und Wii, bis er auf der PS3 seine Bestimmung fand: Das Sammeln von Trophäen. Je grösser die Challenge, desto besser.



Back to Top ↑