Firstlook X-Rebirth

Veröffentlicht am 19. August 2011 von Marc Röthlisberger

0

X-Rebirth

Von Space-Fans ist die Fortsetzung der X-Reihe sicherlich ein grossartiges Ereignis. Der neuste Titel von Deep Silver trägt den vielversprechenden Namen X-Rebirth und soll auch eine Wiedergeburt des altbekannten Titels bedeuten. An der gamescom durften wir einen ersten Blick auf das Spiel werfen und können euch nun endlich sagen, was sich denn alles so verändert hat.

Horizont erweitert
Nun bevor wir auf die eigentlichen Änderungen zu sprechen kommen, noch der interessante Gedankengang der Entwickler. Sie fragten sich nämlich, warum Spaceabenteuer nicht mehr den Erfolg früherer Zeiten geniessen. Da die Shooter momentan grossen Andrang verspüren schlossen sie daraus, dass die Spieler von heute eher auf Locations setzen in denen mehr Spannung herrscht als in der endlosen leere des Weltalls. Genau dies haben die Entwickler versucht umzusetzen.

Da die Entwicklung von X-Rebirth bereits vor mehr als vier Jahren begonnen hat (also noch bevor das letzte Spiel der Reihe veröffentlicht worden war), dürfte auch einiges erwartet werden. Zumindest ist, wie oben kurz erwähnt, einiges neu. Das Ganze spielt beispielsweise so weit in der Zukunft wie noch nie, was den Entwicklern die Freiheit gab neue Wege zu gehen.

Grenzenlose Weite
Der Weltraum ist gross, darin sind wir uns alle einig. So muss die Grösse in einem Weltraumspiel durchaus eine gravierende Rolle spielen. Doch um riesige Sonnensysteme zu erreichen und dies erst noch in einem angemessenen Tempo, haben sich die Macher etwas einfallen lassen: Weltraum Highways! Dies hat den Vorteil, dass ihr auf andere Schiffe trefft welche ihr unter anderem scannen könnt um euch selber weiterzuentwickeln.

Nur ein Schiff?!
Genau so ist es, in Zukunft habt ihr nur ein Schiff bei welchem ihr ins Cockpit sehen könnt. In diesem könnt ihr allerdings mehr oder weniger frei agieren. Natürlich könnt ihr mehrere Schiffe besitzen, doch diese werden,und jetzt kommt eine weitere Neuerung, von euren Angestellten gelenkt. Angestellt bedeutet in diesem Fall ein Raumschiffcaptain. Mit genau diesen Angestellten sollen die komplizierten Menus umgangen werden. So braucht ihr für den Grossteil eurer Besitze die dazugehörenden Angestellten. Doch diese ziehen nicht einfach ihr Ding durch, sondern fragen euch wie sie diverse Probleme nach eurem Gusto lösen sollen. Also werdet ihr in Zukunft euren Erfolg nicht mehr komplett in eigenen Händen haben sondern sie in die Hände von Managern, Co-Piloten etc. legen müssen. Also wird es umso wichtiger auch die richtigen Leute für diesen Job anzustellen.

Step by Step
Womit wir bei der nächsten wichtigen Neuerung wären. Eure Station wird in Zukunft Stück für Stück aufgebaut, heisst also, es wird nicht mehr alles auf einmal gebaut. So habt ihr auch die Möglichkeit eine Strategie zu entwickeln wie ihr eine Macht aufbauen wollt. Möchtet ihr vielleicht Industriespionage vornehmen? So scannt doch mal die Schiffe eurer Konkurrenten und seht warum sie ihr Erz viel schneller ernten und verarbeiten können. Was für den Aufbau gilt, gilt auch für die Zerstörung. So habt ihr die Möglichkeit eure Gegner gezielt zu schwächen. Wollt ihr im Kampf die Triebwerke zuerst erledigen, damit der Feind nicht mehr entwischen kann, oder ist es vielleicht doch besser erst die Waffen zu zerstören? Es bleibt euch überlassen wie ihr vorgehen wollt. Allgemein hat der Spieler viele Freiheiten und kann das Spiel zu dem machen was er will. So könnt ihr euch auch einfach einen Wirtschaftssimulator daraus machen, denn jede Handlung eurerseits hat Einfluss auf das Spiel.

Geschichte?
Über eine Story oder Geschichte wurde leider sehr wenig verraten. Fakt ist aber beispielsweise das die Sprungtore der früheren Spiele definitiv der Vergangenheit angehören. Denn diese wurden im Zeitfenster zwischen dem letzten und diesem Spiel geschlossen, so musste das ganze Universum umdenken woraus unter Anderem die Highways entstanden sind. Wir dürfen also gespannt sein, denn X-Rebirth wird enorm komplex und detailliert sein. Ein Releasedatum ist leider noch nicht genau bekannt, aber es wird sich hierbei sicher um 2012 handeln.

Fazit

Ich war skeptisch als ich zu diesem Termin ging und das bin ich immernoch, aber aus anderen Gründen. Vor dieser Präsentation war ich mir sicher, dass mich ein Weltraum-Strategiespiel nicht begeistern kann, da diese Zeit definitiv vorbei ist. Die vorstellung des Spiels hat mich dann aber sehr beeindruckt und wenn das umgesetzt wird, was angekündigt wurde, so werd ich mir das Spiel sicherlich ansehen. Doch ich bin sehr skeptisch im Bezug darauf, dass X-Rebirth vielleicht zu komplex ist und sich zu sehr ineinander verstrickt. Oder der Einstieg in das Spiel vielleicht einfach viel zu lange dauert, so lange das der Spieler gar keine Lust mehr hat, sich das Spiel überhaupt weiter anzutun. Doch wie gesagt, ich lasse mich sehr gerne eines besseren belehren und freue mich auf unseren Test für X-Rebirth.


Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Marc ist unsere Sportskanone - in zweierlei Hinsicht. Sportspiele sind seine Leidenschaft (und wir chancenlos) und Kanonen bedient er virtuell absolut zielgenau. Angefangen hat er mit Super Mario, mittlerweile zockt er quer durchs Beet alles. Ausser Prügelgames... die Memme! Spruch: "Früehner bin ich ihbildet gsi, hüt weiss ich das ich de best bin!!"



Back to Top ↑