News BioShock Infinite

Veröffentlicht am 12. April 2013 von Adrian Dermon

0

Darf eine Werbung lügen?

Das Spiel Bioshock Infinite ist seit kurzer Zeit im Handel erhältlich und bekam durch das Band gute Kritiken. Dennoch müssen wir die Werbestrategie des Spiels an den Pranger stellen. Seit einer Weile läuft der unten angezeigte TV Spot im deutschen Fernsehen und jeder, der es gespielt hat, fragt sich, wo kommen diese Szenen vor. Dass man das Spiel ein wenig aufhübscht ist verständlich, doch alle Szenen haben es nie so ins Spiel geschafft. Der jetzige Trailer zeigt nämlich Szenen, die man allesamt gestrichen hat. So kommt ein lebendiges Pferd vor, die Hauptprotagonistin sowie der Hauptprotagonist tragen andere Kleider und auch die rasanten und düsternen Szenen kommen nie so im Spiel vor. Natürlich sind andere Titel nicht besser, trotzdem ist die Hauptaussage, das man die Frau erhängen will, schon falsch.

 

Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Als Kind süchtig, als Jugendlicher ein Nerd und jetzt nur noch ein Liebhaber der Kunst der Videospiele. Adrian machte in seinem Leben alle Zyklen eines Gamers durch und war immer der Nintendo und der Sony Konsolen treu. Seine Stärke sind Sportspiele. Aber einem guten Spiel aus anderen Genres ist er nie abgeneigt. Häufigster Spruch beim Spielen: Schleichen kann man, wenn man tot ist.



Back to Top ↑