News Bayonetta

Veröffentlicht am 17. September 2012 von Michel Blind

0

Darum erscheint Bayonetta exklusiv für die Wii U

Seit der Ankündigung vor wenigen Tagen, dass der zweite Teil von Bayonetta ausschliesslich für die Wii U erscheinen wird, geht es in den Fanforen runter und drüber.

Der Entwickler Platinum Games hat deshalb eine Stellungnahme herausgegeben, um sich gegen die vielen negativen Stimmen zu wehren. Tatsuya Minami, CEO und President von Platinum Games äussert sich folgendermassen:

“Davon abgesehen ist der Videospielmarkt in einem Umbruch und so braucht es  einen betrachtlichen Wert an Wollen, Entschlossenheit und Liebe um eine neue Gamefranchise zu etablieren. Bayonetta ist eine Marke, die wir stärker sehen wollen, um noch mehr Spieler erreichen zu können. Somit haben wir den früheren Publisher SEGA angefragt, wie wir dies sicherstellen können. Unsere Antwort war eine neue Partnerschaft mit Nintendo.”

Da sich der Erstling für die PS3 und Xbox 360 zusammen lediglich knapp  zwei Millionen Mal verkaufen konnte, war SEGA wohl nicht gewillt die Arbeiten an einem Sequel aufzunehmen. Nintendo nutzte die Chance und tretet nun als Publisher auf, worauf die Wii U-Exklusivität logisch erscheint. Platinum Games kann aber dennoch die Unmut der Fans verstehen.

Quelle

Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Besitzt fast jede gängige Konsole, verbringt aber die meiste Zeit vor seinen Nintendo-Geräten. Er sammelt Pokébälle und jeden Mist, den man in versteckten Truhen findet. In Racing-Games, besonders in Mario Kart, macht ihm keiner was vor. Deckt sich wie verrückt mit Figuren aus der Gamewelt ein, mit starker Auswirkung auf sein Portemonnaie. Motto: Still Alive! (PSN: Benjiix4 / WiiU: Benjiix)



Back to Top ↑