News Fallout: Nuka Break

Veröffentlicht am 21. Mai 2012 von Eddie Brand

0

Fallout: Nuka Break – Kickstart für Staffel 2 inkl. Spielentwickler

Nach ihrem unterhaltsamen und technisch mindestens gelungenen Fan-Kurzfilm “Fallout: Nuka Break” (vgl. erster eingebetteter Clip), hatte es das sympathische Trio von Wayside Creations letztes Jahr tatsächlich geschafft, eine ebenso gelungene, sechs Episoden lange erste Staffel dazu zu produzieren (vgl. zweiten eingebetteten Clip). Elemente aus allen Fallout-Spielen aufgreifend, erzählt Nuka Break von den Abenteuern der ungleichen Wandergemeinschaft bestehend aus Vault-Flüchtling Twig, Ghul Ben und ehemaliger Sklavin Scarlett. Von der Arbeit zeigte sich auch Rechteinhaber Bethesda, welches den Fanfilm nicht zur Autorisation vorgelegt bekam, ausdrücklich zufrieden.

Für die zweite Staffel eröffneten die Filmemacher vor rund einem Monat auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ein zweimonatiges Finanzierungsfenster, wobei das ursprünglich gesteckte Ziel von 60’000 USD bereits vor etlichen Tagen erreicht wurde. Angesichts des Erfolges stellten nun der Senior Designer von Fallout: New Vegas und der Lead Programmer von Fallout 1 in Aussicht, an der Serie mitzuwirken, sollte deren Schöpfer bis zum 17. Juni das doppelte des ehemals anvisierten Budgets zusammenkriegen – was beim gegenwärtigen Stand von über 150% sehr wahrscheinlich ist.

Die besagten Herren wollen als Ideengeber für die Entwicklung der Geschichte bzw. Figuren, sowie die Einbettung der Kreaturen und des Szenarios mitwirken – und selbst in der Serie auftreten. Vielversprechender als letzteres ist sicherlich, dass ein höheres Budget gerade bei einem postapokalyptischen, monsterverseuchten Universum wie demjenigen von Fallout enorm dem technischen Aspekt zugutekommt. Schliesslich machen teure, überzeugende Sets, Masken, Requisiten und Computereffekte besonders hier einen wesentlichen Anteil der Atmosphäre aus. Zuversichtlich stimmtend ist diesbezüglich der Vergleich mit dem für die erste Staffel verwendeten Budgets von 28’000. Wie immer bei Kickstarter bleibt jedoch zu hoffen, dass das erhöhte Budget nicht in erster Linie für höhere Gagen verwendet wird.

 

 

 

Weitere Beiträge zum Thema: , , , , ,


Über den Autor

Seit frühesten Kindestagen audiovisuellen Unterhaltungsmedien verfallen, wobei sich diese Welt für ihn hauptsächlich aus Games, Filmen und der Musik aus beidem zusammensetzt. Insbesondere storylastige Action-RPGs aus dem Hard-Sci-Fi-Bereich lassen die reale Welt sich in seinen Augen auflösen.



Back to Top ↑