News GT Academy

Veröffentlicht am 22. Juli 2014 von Adrian Dermon

0

Gamer gewinnt auch in der Realität Rennen

Vor drei Jahren gab es eine grosse PR Aktion für Gran Turismo für die Playstation 3. Zehntausende Spieler traten gegeneinander auf der Konsole im Zeitfahren an. Der Preis für die besten Fahrer war ein Training als echter Rennfahrer in der GT Academy. Gesponsert wurde diese Academy von Nissan und der Vollblutspieler Jann Mardenborough machte nicht nur virtuell sondern auch im echten Cockpit eine so gute Figur, dass er unter Vertrag genommen wurde.

Drei Jahre fuhr er nun schon an zig Meisterschaften mit und war bereits einmal auf dem Podest. Nun schaffte er das, was vermutlich niemand dachte, nämlich den ersten Sieg. In Hockenheim gewann er  in der GP3 Serie sein erstes Rennen. Nach dem Sieg sagte er mit voller Stolz “Ich bin stolz, zeigen zu können, dass auch Gamer zu Rennfahrern werden können.”

Natürlich gratulieren auch wir ihm zu diesem Sieg und freuen uns, dass so einmal mehr bewiesen wurde, dass Spiele viele positive Seiten haben können.

 

 

Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Über den Autor

Als Kind süchtig, als Jugendlicher ein Nerd und jetzt nur noch ein Liebhaber der Kunst der Videospiele. Adrian machte in seinem Leben alle Zyklen eines Gamers durch und war immer der Nintendo und der Sony Konsolen treu. Seine Stärke sind Sportspiele. Aber einem guten Spiel aus anderen Genres ist er nie abgeneigt. Häufigster Spruch beim Spielen: Schleichen kann man, wenn man tot ist.



Back to Top ↑