News Tom Clancy’s Ghost Recon Future Soldier

Veröffentlicht am 15. Mai 2012 von Eddie Brand

0

Ghost Recon Alpha – Live-Action-Kurzfilm

Ubisoft hat sich etwas ganz exquisites für das demnächst für die Xbox 360 und PS3 (beides 23. Mai) sowie etwas später für PC (13. Juni) erscheinende Ghost Recon: Future Soldier ausgedacht: einen 20-minütigen, kinoreifen Live-Action-Kurzfilm! Für diesen weiteren Schritt in der Entwicklung der multimedialen Spiele-Vermarktung, der wohl einer der beeindruckendsten Realfilm-Videos im Zusammenhang mit einem Videospiel darstellt, darf den Beteiligten sicherlich gratuliert werden.

Natürlich wird nicht mit einer waschechten cineastischen Perle aufgewartet, schliesslich geht es in erster Linie darum, den Einsatz der Ghosts exemplarisch zu zeigen, also den Spieler auf das Spiel vorzubereiten. Dementsprechend würde der Kurzfilm nebst seiner Funktion als sehr lange, gelungene Werbung sicherlich ein hervorragendes Intro abgeben, auch wenn das Realfilm-Format noch mediumsfremder ist als Zwischensequenzen vor allem ausserhalb der Engine ohnehin sind. Immerhin handelt es sich um den direkten Prolog des Spiels mit den dort spielbaren Charakteren.

Interessant an dieser Videospielwerbung ist vor allem die Crew, welcher das solide Actionkino zu verdanken ist. So übernahmen François Alaux und Hervé de Crécy, die Macher von “Logorama”, die Regie, Ridley Scotts Stieftochter, Rhea Scott, die Produktion, Timothy J. Sexton, der Autor von “Children of Men”, das Drehbuch, Trent Opaloch, der bereits “District 9″ photographierte die Kameraarbeit und der herausragende (Schweizer) Standard-Cutter von Ridley Scott, Pietro Scalia, den Schnitt. Auch der Cast, von welchem eigentlich niemand nennenswert bekannt sein sollte, gibt kaum Anlass zum Naserümpfen. Keine über alle Zweifel erhabenen Darstellungen, aber zweckmässige Besetzungen.

Wäre interessant zu wissen, was der Kurzfilm für ein Budget hatte.

 

 

Weitere Beiträge zum Thema: , , , , ,


Über den Autor

Seit frühesten Kindestagen audiovisuellen Unterhaltungsmedien verfallen, wobei sich diese Welt für ihn hauptsächlich aus Games, Filmen und der Musik aus beidem zusammensetzt. Insbesondere storylastige Action-RPGs aus dem Hard-Sci-Fi-Bereich lassen die reale Welt sich in seinen Augen auflösen.



Back to Top ↑