News Kingdoms of Amalur: Reckoning

Veröffentlicht am 29. Mai 2012 von Cornelia Zogg

0

Macher von Kingdoms of Amalur entlassen alle Mitarbeiter

Es sieht düster aus für die Studios BigHuge und 38 Studios – und noch düsterer für alle Fans von Kingdoms of Amalur: Reckoning. Die beiden Studios haben aufgrund finanzieller Schwierigkeiten kürzlich die gesamte Belegschaft entlassen. Es wird also zukünftig keine Patches mehr geben. Und auch keinen Nachfolger: Der habe sich allerdings bereits in der Pre-Production-Phase befunden.Auch Gespräche mit einem Publisher waren bereits geführt worden, der dafür gesorgt hätte, das Teil zwei des Rollenspieles auf den Markt kommt. Aber das hat sich somit erledigt!

Kingdoms of Amalur: Reckoning ist ein Rollenspiel, das sich am besten als eine Mischung aus Skyrim und Fable erklären lässt. Tonnenweise Quests, Nebenaufgaben usw. stehen dort für euch parat. Wer sich das Spiel trotzdem noch kaufen will, hier wäre unser Test. Ich persönlich habe bereits über 70 Spielstunden auf dem Konto… und hatte auf weitere DLC’s nebst den bereits bestehenden gehofft. Wir werden sehen, ob jemand mit viel Geld einspringt, und die Studios aus dem finanziellen Sumpf zieht!

Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Hardcore-Zockerin und Sony/Nintendo Fangirl der ersten Stunde. Vorwiegend anzutreffen beim Zocken von RPGs und allem, was aus dem Reich der aufgehenden Sonne kommt. Gamerin seit 20 Jahren – Teil des GameCity Teams seit 3 Jahren. Häufigster Spruch: „Shit! Inventar voll…“



Back to Top ↑