Preview Bumpy Road

Veröffentlicht am 22. April 2011 von Nicole Schibli

0

Bumpy Road

Kosmo Spin war der erste grosse Streich der Entwickler von Simogo. Nun nicht einmal ein Jahr später ist das zweite Spiel so gut wie fertig. Mit Bumpy Road wird ein weiteres Mal bewiesen, wie innovativ und intuitiv eine Touchsteuerung für das iPhone eingesetzt werden kann, so dass das Spiel dennoch eine Herausforderung bleibt.

In Bumpy Road dreht sich alles um eine Liebesgeschichte auf vier Rädern. Ein putziges Päärchen fährt mit ihrem Cabrio und ihr müsst die Strasse so modelieren, dass sie möglichst lange überleben. Ihr nehmt also nicht direkten Einfluss auf das Fahrzeug, sondern lediglich auf die Strasse, auf der dieses fährt. Die Steuerung ist dabei denkbar einfach, überall dort wo ihr mit dem Finger auf die Strasse tippt, erhebt sich ein Hügel. Tippt ihr nur kurz darauf, wird das Auto, sofern es sich gerade auch dort befindet, in die Luft geschleudert. Bleibt ihr mit dem Finger auf dem Display und fährt hin und her, verschiebt sich der Hügel auf der Strasse wellenartig. Damit könnt ihr das Fahrzeug beschleunigen oder verlangsamen.

Ziel des Spiels ist es zu überleben, denn in der Strasse gibt es Löcher in die der kleine Wagen tunlichst nicht fahren sollte. Dabei ist es wichtig das richtige Timing aus Geschwindigkeit und Sprungkraft zu nutzen. Seid ihr zu langsam unterwegs, schafft ihr den Sprung nicht. Seid ihr zu schnell unterwegs, verpasst ihr unter Umständen sammelbare Items. Ihr müsst nämlich nicht nur überleben, sondern auch gegen die Uhr spielen. Die Zeit, die ihr zur Verfügung habt, läuft gnadenlos gegen Null. Die einzige Möglichkeit dies zu Verlangsamen und mehr Zeit zu erhalten, ist durch das Sammeln von den Items auf der Reiseroute. Ebenfalls auffindbar sind kleine Dias, die dann in der Memory Lane gespeichert werden und die ihr euch anschauen könnt. Diese Dias erzählen die Geschichte des Päärchens.

Es wird zwei Spielmodi geben, den Evergreen Ride und den Sunday Trip, wobei uns für die Preview lediglich der erste zur Verfügung stand. Der Evergreen Ride wird laut Simogo an die 200 Etappen enthalten. Hier geht es darum so lange wie möglich zu überleben. Je weiter ihr kommt im Spiel, umso schwieriger werden die Etappen. Zum Beispiel tauchen Sprungfedern auf oder Pistenteile, die sich auflösen, wenn ihr längere Zeit darauf fahrt.

 

Fazit

Etwas das bei iPhone und damit Touchspielen wichtig ist, ist eine innovative Steuerung, die dennoch simpel und einfach zu erlernen ist. Bereits mit Kosmo Spin hat Simogo bewiesen, dass sie genau dies als Schwerpunkt eines Spiels fürs Handy festlegen. Auch bei Bumpy Roads ist dies der Fall. Es macht richtig Spass die Physik, die hinter der einfachen Steuerung liegt auszulooten. Hinzu kommt ein sehr putziges Design mit liebevollen Charakteren und einer unverwechselbaren Musik, die an Ilomilo erinnert (an dem Simogo auch mitgearbeitet hat). Obwohl das Spiel momentan noch nicht fertig ist und noch nicht alle Spielmodis zum testen zur Verfügung standen, glaube ich, dass dieses Spiel im iTunes Store für Furore sorgen wird.

4


Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Uncharted addicted =^.^=



Back to Top ↑