Preview Darkspore

Veröffentlicht am 24. Februar 2011 von Nicole Schibli

0

Darkspore

Nach unserem ersten Eindruck zu Darkspore, den wir an der Gamescom gewinnen konnten. Ist nun die Beta Version des Spiels am laufen. Mit einem VIP Ticket konnten wir die Beta bereits antesten, bevor sie den regulären Beta Spielern zur Verfügung steht.

Installation
Wie jede Beta und jedes PC Spiel bedarf es einer umfassenden Installation. Diese kann gut und gerne ein paar Stunden in Anspruch nehmen, da sämtliche Patches ebenfalls noch runtergeladen und installiert werden müssen. Wer sich also schon einen Beta-Code für die an diesem Wochenende stattfindende Beta Runde schnappen konnte, der sollte das Spiel tunlichst auch vorher installieren. Sonst ist die Beta vorbei bevor ihr auch nur einmal im Spiel geklickt habt. Das Positive zuerst, Darkspore läuft auch auf älteren und nicht so leistungsfähigen Rechnern. Wer Spore zum laufen bekommen hat, der wird mit Darkspore mit grosser Wahrscheinlichkeit auch keine Probleme haben.

Story
Ihr erwacht aus einem kryonischen Schlaf. Euer Erinnerungsvermögen ist getrübt und die K.I. des Raumschiffs setzt euch erst einmal ins Bild. Die Crogenitoren forschten vor tausend Jahren in der Galaxie. Sie veränderten die DNA der Lebensformen um ihnen neue Kräfte und Fähigkeiten zu verschaffen. Der grösste Erfolg, war die Erschaffung von Superkriegern. Als sie schliesslich auf die Exponentielle DNA (E-DNA) stiessen, versuchten sie noch mächtigere Wesen zu schaffen, doch die E-DNA war nicht kontrollierbar. Horden von abnorm mutierten Wesen – die Darkspore – durchbrachen die Kontrolle ihrer Meister. Die Darkspores überranten die Galaxie und vernichteten andere Lebewesen inklusive ihrer ehemaligen Erschaffer. Ausser euch, denn ihr seid ein überlebender Crogenitor, der aus einem Jahrhundertelangem Schlaf geweckt wurde.

Startsequenz
Das Menü ist dann auch euer Raumschiff. In den verschiedenen Ebenen finden sich die nützlichsten Dinge, die es für Darkspore so benötigt. Zum Beispiel den Editor für eure Kreaturen, die Level bzw. Planetenauswahl und das gesammelte Waffen- und Rüstungsinventar. Als Crogenitor steht euch zu Beginn ein Squad an Kreaturen zur Verfügung. Ein Squad besteht immer aus drei Kreaturen, die ihr bestimmen könnt. Mit der Zeit könnt ihr mehr Kreaturen freischalten, doch zu Beginn sind es deren eben nur drei. Ein kurzes Tutorial erklärt euch wie ihr die Kreaturen im Spiel steuert und wie ihr die Gegner bekämpft. Dabei verhält sich das Gameplay ähnlich wie bei Diablo 2. Wie schon in unserem Firstlook von der Gamescom, steuert ihr zur gleichen Zeit nur eine der Squad-Kreaturen. Ihr könnt jedoch mit einem Tastendruck zwischen den Squad-Kreaturen zu jeder Zeit hin und her schalten. Jede Kreatur hat ihre eigene Lebens- und Fähigkeitsenergieanzeige. Ist eine sehr angeschlagen, dürft ihr also zu einer noch gesunden Kreatur im Squad wechseln.

Kreaturen und Gegner
Jede eurer Kreaturen gehört einer bestimmten Art an und verursacht entsprechenden Schaden. Bekämpft ihr Gegner der gleichen Art, so verursachen diese doppelt soviel Schaden bei euch. Daher macht es Sinn ein Squad mit unterschiedlichen Arten auszustatten. In einem Level befinden sich unterschiedlichen Typen von Gegnern. Über weite Strecken habt ihr es lediglich mit kleinen, leicht zu besiegenden Feinden zu tun, die ab und an auch in Gruppen auftauchen. Erst am Ende der Level tretet ihr einem Endboss gegenüber. Dieser hat es meist in sich und ist auch mit einem dreier Squad nicht leicht zu besiegen. Habt ihr die falsche Auswahl an Kreaturen für euer Squad getroffen unterliegt ihr sehr schnell, dann bleibt euch nichts anderes übrig als dieses Level erneut zu spielen.

Aufgaben
Die Aufgaben in einem Level sind von sehr einfacher Natur. Finde die Obilisken, besiege alle Gegner und wenn möglich stirb nicht. Viel zu beachten habt ihr also nicht. In den Obilisken findet ihr meistens Ausrüstungsgegenstände und E-DNA. Mit der E-DNA könnt ihr dann euren Kreaturen neue Fertigkeiten erkaufen. Auch für die Ausrüstungsgegenstände, die ihr findet gibt es viele Verwendungsmöglichkeiten, denn schon nach den ersten paar erfolgreich abgeschlossenen Level werden auch eure Kreaturen aufgestockt, die natürlich alle eine Ausrüstung benötigen.

Editor
Der Editor ermöglicht euch, die verschiedenen Kreaturen etwas in ihrem Aussehen anzupassen und mit Ausrüstungsgegenständen zu versehen. Platzieren könnt ihr diese in gewohnter Spore-Manie überall wo es ein freies Plätzchen an der Kreatur hat. Zudem dürft ihr jede Kreatur individuell einfärben. Bei rund 100 freispielbaren Kreaturen verbringt ihr auch in Darkspore mehr als genug Zeit im Editor, wenn ihr wollt.

Spezielles
Jede Kreatur hat ein eigenes Stärkelevel, das mit der Häufigkeit, wie sie kämpft auch ansteigt. Daneben besitzt ihr als Spieler auch ein Stärkelevel. Dieses wiederum steigt mit eurer allgemeinen Erfahrung, meist abhängig von eurem Fortschritt mit den Kapiteln. Im Schiffseigenen Shop könnt ihr dann zusätzliche Dinge freischalten, wie Gruppeneffekte oder aber auch Vergünstigungen. Sobald ihr Level 10 erreicht habt, dürft ihr auch im PVP gegen andere Spieler antreten.

Wer noch unschlüssig ist ob er sich jetzt noch einen Beta Code holen soll, hier der Trailer zur Beta:

 

Fazit

Darkspore geht in eine ganz andere Richtung wie Spore. Erfrischend ist auf jeden Fall das Actionlastige Gameplay. Erfreulich ist, dass die Kreaturen immer noch aussehen als würden sie aus dem Spore Universum stammen. Der Storymodus erscheint in der Beta eher eintöniger Natur, da die Level immer genau gleich aufgebaut sind. In diesem Punkt wirkt Darkspore wie ein Diablo-Klon und ich frage mich in wie fern das Spiel neben einem solchen Platzhirsch bestehen kann, zumal dieser ja ebenfalls bald erscheinen soll. Nichtsdestotrotz macht der Editor Spass und die Vielfalt an Kreaturen, Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenständen ist nahezu unermesslich. Da es uns zeitlich für den PVP Modus nicht mehr gereicht hatte (mit Level 9 leider noch nicht verfügbar) müssen auch wir auf die nächste Beta-Welle warten. Wer unschlüssig ist, oder ein riesen Fan, dem empfehle ich, sich einen Beta Code zu beschaffen und sich ein eigenes Bild zum Spiel zu machen. Die nächste Online Phase in der Beta startet dieses Wochenende.

3


Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Uncharted addicted =^.^=



Back to Top ↑