Testlabor aion-free-to-play

Veröffentlicht am 7. Januar 2014 von Yasmin Zattal

0

AION

Asmodier oder Elyos? Auf der Schattenseite oder auf der Seite des Lichts kämpfen?
Die Wahl liegt bei dir!

Charakter-Erstellung:

Ein Punkt, der mir sehr positiv aufgefallen ist, sind die vielen Möglichkeiten, die ihr bei der Charaktererstellung habt. Es war einfach traumhaft. Ihr könnt euch darin, verlieren den perfekten Charakter zu erstellen, weil bis ins kleinste Detail alles angepasst werden kann. Zudem werden verschiedene Flügel und auch Outfits zur Verfügung gestellt. Klar, das interessiert vielleicht eher die weiblichen Spieler, aber es war wirklich eine Freude. Doch bevor man den Charakter erstellt, muss man sich noch für Geschlecht und Klasse entscheiden. Zur Auswahl stehen bei den Klassen folgende:

  • Krieger (Eher Nahkampf, kann zum Gladiator oder Templer weiterentwickelt werden.)

  • Späher (Eher Fernkampf, kann zum Jäger oder Assasine weiterentwickelt werden.)

  • Magier (Starke Magische Angriffe, kann zum Beschwörer oder Zauberer weiterentwickelt werden.)

  • Priester (Eher Nahkampf, mehr auf Heilen und Unterstützen ausgelegt. Kann zum Kleriker oder Kantor weiterentwickelt werden.)

  • Ingenieur (Fernkampf mit magischen Waffen. Kann zum Schützen weiterentwickelt werden.)

  • Künstler (Fernkampf, Magie, Flüche oder Heilzauber. Kann zum Barden weiterentwickelt werden.)

Wer sich genauer über die Klassen informieren möchte, findet unter folgendem Link mehr Infos. Klick hier für mehr Infos zu den Klassen in AION

Intro:
Sobald ihr euch einen Charakter erstellt habt und euer Spiel startet, kommt ein schön animiertes Intro, das vom Krieg erzählt. Allerdings finde ich, abgesehen von der schönen Animation, das Intro ein bisschen “inhaltsleer”.

Irgendwie wird man einfach so ins Game katapultiert. Ich denke, das hätten die Entwickler besser machen können.

Erste Schritte/Steuerung:
Ihr startet also im Aldelle-Becken und habt vom Intro noch im Ohr, dass man zur Daeva aufsteigen soll. Ok – was nun? Ich habe als erstes mal die Steuerung ausprobiert. Rechte Maustaste gedrückt halten und die Maus bewegen, ändert die Spielansicht – CHECK! Mit der linken Maustaste kann man sich fortbewegen – CHECK! Für alle die gerne die Tastatur benutzen, laufen geht auch mit den altbekannten W-A-S-D-Tasten.

Mit der Leertaste könnt ihr hüpfen, mit “X” zieht ihr eure Waffe. Ich laufe also durch die Gegend, voll mit NPC’s, anderen Spielern und für mein Level eins typische kleine (süsse) Gegner. Im unteren Teil des Bildschirms seht ihr mit welcher Taste welche Fähigkeit ausgeführt werden können. Entweder ihr benutzt eine der zugeordneten Zahlentasten oder ihr klickt mit der Maus darauf, je nach dem was einem besser passt.

Gegner töten ist recht einfach. Selber nehmt ihr nicht so viel Schaden und habt sogar Heilzauber, mit denen ihr noch seltener sterbt. Mit “I” öffnet ihr euer Inventar und mit “P” könnt ihr euer Charakterprofil bearbeiten.

Allgemein mal jede Taste auszuprobieren und auf alles Mögliche zu klicken hilft dabei, einiges über die Grundsteuerung herauszufinden. Alternativ könnt ihr mit esc->Optionen->Tastenbelegung die Dinge so Einstellen, wie es euch am besten passt.

Gameplay allgemein:
Da ich ehrlich gesagt keinen Plan hatte was zu tun ist  - ausser in Zukunft zum Daeva aufsteigen – habe ich einfach den nächst besten NPC “Vandar” angesprochen. Tatsächlich schien dieser eine Aufgabe für mich zu haben. Ihr lest also was zu tun ist und erhält netterweise sogar einige Wort-Erklärungen, nur so für den Fall, dass ihr nicht wisst, was ein”Sprigg-Arbeiter” ist. Finde ich gut. Woher sollte man das als Neuling wissen? Im Gespräch mit den NPC’s hat man immer wieder Antwortmöglichkeiten – ich denke das sollte einem das Gefühl von Interaktivität geben. Allerdings kommt das bei mir nur wenig auf, wenn ihr zum Beispiel nur eine oder zwei Möglichkeiten habt, wovon eine mehr oder weniger aussagt “Ja ich nehme den Auftrag an” und die andere “Nein ich will nicht” – Klar ist es nicht so lasch geschrieben, aber so in etwa hat man genau diese Varianten.

Gut, die Aufgabe wird in einem Quest-Fenster angezeigt, das einem immer den aktuellen Stand mitteilt. Für mich persönlich sind die Aufgaben allerdings dezent langweilig gehalten. Bring das um, sammle von diesem, rede mit dem oder der da. Naja… Kann auch sein, dass ich einfach schon zu viele solcher Games gespielt habe. Aber irgendwie gab es ein paar Spiele, in deren Story ich mehr versunken bin als hier bei AION. Ich frage mich, ob wirklich Leute bei Quest 100 und mehr noch mitlesen, was die NPC’s zu sagen haben. Bei mir hat es irgendwann aufgehört damit und ich habe mich nur noch durchgeklickt, bis ich meine Quest erhalten habe. Das ist echt schade. Ich habe nur PVE und leider kein PVP gespielt, darum kann ich euch zu diesem Spielbereich nicht viel sagen. Aber probiert es doch selbst mal aus. Zudem solltet ihr Instanzen ausprobieren, ausser ihr seid ein Einzelkämpfer und steht nicht auf Teamplay.

Hintergrundsound:
Sehr stimmungsvoll und passend in allen Situationen. Wirklich toll in diesem Spiel.

Optik/Grafik und Welt:
Wie bereits erwähnt bin ich absolut verzaubert vom Charakterdesign. Das ist wirklich sehr schön. Was mir aber nicht so gefallen hat, ist die Gestaltung der Umgebung. Ein gutes Beispiel finde ich die Boden-Texturen. Vor allem jene, die wohl eine Wiese darstellen sollten. Das könnte man so viel besser machen. Ich verbringe bei solchen Spielen viel Zeit, also wäre es doch toll durch eine detaillierte Umgebung laufen zu können wie ich finde. Hin und wieder ragt eine Pflanze oder ein Stein vom Boden heraus, aber sonst ist alles relativ flach. Dafür wehen die Blumen im Wind, die Tageszeit macht die Umgebung dunkel bei Nacht und hell bei Tag. Es gibt schöne Ornamente an Gebäuden und Toren, im Allgemeinen würde ich die Welt dennoch als leblos erklären. Das Wasser bewegt sich zum Beispiel nur am äusseren Rand, der Rest ist bewegungslos beim Betrachten von einer Brücke aus. Am Himmel sehe ich hin und wieder etwas vorbei fliegen, zum Beispiel einen Zeppelin. Auch wurde ich mal von einem Ding, das aussah wie eine Art Geistervogel, durch die Lüfte getragen, was schön animiert wurde. Was ich nicht so cool finde, ist die Bewegungsfreiheit. Klar, vielleicht wollen nicht alle mit ihren Charakteren von Brücken ins Wasser springen, aber ich habe es versucht und es hat nicht geklappt.

Fliegen:
Bevor ich AION gespielt habe, machten mir die vielen schönen Bilder und Videos, die man im Internet so sieht, den Eindruck, man könne dort richtig schön rumfliegen. Habe dann aber mit einem Highlevel-Account schnell festgestellt, dass es nicht so cool ist, wie es zuvor aussah. Warum? Weil man nicht überall auf der Welt fliegen kann, sondern nur über spezielle Bereiche. Zudem ist die Flugzeit limitiert, was zwar noch witzig sein kann, weil man abstürzt, wenn man zu lange oben bleibt und nicht landet. Aber was ich zum Beispiel auch schade finde, ist, wenn ich zum Beispiel über einem Baum fliege und nicht auf diesem landen kann. Also fliegen ist demnach einfach eine Art “Laufen in der Luft” – aber ich sehe sonst keinen weiteren Vorteil darin. Zudem hat man die Flügel nicht schon zu Beginn. Das ist auch ok – aber wenn man das Spiel für den Erhalt der Flügel spielt, könnte das ein wenig enttäuschend sein.

Shop/Free to Play:
Allgemein ist AION inzwischen ein Free-to-Play-Game. Das heisst, jeder kann es kostenlos downloaden und spielen. Man zahlt nichts dafür.

Bezahlen kann man, wenn einem das Spiel gut gefällt und durch das “Gold Paket” erweitern möchte – was den vollen Spielgenuss verspricht. Desweiteren sind im Shop sind Pets, also Tiere die man reiten kann oder die einen unterstützen, oder Buff-Items aller Art erhältlich. Und für alle die gern ganz cool oder hübsch aussehen möchten, natürlich noch spezielle Accessoires, Waffen sowie Möbel für deinen Charakter.

Wer sich für das Goldpaket oder die zusätzlichen Items interessiert, findet hier die ganze Shop-Übersicht mit allen Infos: Klicke hier, um zum AION Shop zu gelangen oder klicke hier für alle Infos über das Goldpaket

Zum Schluss noch einen optischen Eindruck zum Game, ein Trailervideo aus der Sicht der Asmodier.:

Viel Spass beim Fliegen und Kämpfen durch die zauberhafte Welt von AION!

Fazit

AION bietet Spielern ein voll umfängliches Spielerlebnis! Die Charaktere und die Welt sind wunderschön gestaltet. Allerdings dauert das Herunterladen und Patchen des Spieles bei einer neuen Installation ewig! Zudem fühlte ich mich nicht so ganz verbunden mit der Geschichte und der Welt von AION. Eine schöne Spielidee mit einigem Verbesserungspotential.

70%

Vom Höhenflug bis zum Absturz


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Die erste Konsole, ein Gameboy Pocket in gelb. Die ersten Games, Pokemon blaue Edition, Bomberman Pocket und Kirby. Einmal begonnen mit gaming, dann niemehr aufgehört. :) Heute zockt sie am liebsten diverse Indie-Games auf Steam oder das online Game League of Legends. Inzwischen auch diverse Games auf der PS3. Wenn Sie unterwegs ist auch mal irgendwas auf dem 3DS oder der PS Vita.



Back to Top ↑