Testlabor bravely-second-titelbild

Veröffentlicht am 14. Mai 2016 von Yasmin Zattal

0

Bravely Second : End Layer

Ein Held, eine gekidnappte Lady, ein Bösewicht und schon kann’s losgehen! Gleich zu Beginn gibts für mich und all jene die den ersten Teil noch nicht gespielt haben ein kleines Intro zu den Geschehnissen aus Bravely Default dem Vorgänger Game. Kaum war die Welt wieder in Ordnung wird Agnes, ein weiblicher Hauptcharakter aus Teil 1 vom Kaiser Oblivion gekidnappt. Du spielst Yew ein Ritter der Kristallwache. Rette Agnes!

Die Story
Nach einem heftigen Kampf mit dem Kaiser Oblivion wird Agnes verschleppt. Yew und seine Freunde Janne und Nikolai von den drei Kavalieren machen sich auf den Weg sie zu retten. Dabei passiert so einiges. Alte Freunde werden zu Feinden und neue Freunde kommen dazu. Schlussendlich wird aus einem Team von drei Männern dann ein Quartett aus zwei Damen und zwei Herren. Um wen es sich handelt, findest du schon noch heraus. Auf deiner Reise entdeckst du Wüsten, Dungeons, Ruinen und selbst Meere in denen es von Feinden nur so wimmelt. Zwischendurch kannst du dich in einem der vielen Dörfer ausruhen und deine Zauber und Waffen aufstocken.

Jobs in Bravely Second
Hast du Lust als Schwarzmagier deine Gegner in Flammen aufgehen zu lassen? Oder bist du mehr der freundliche Priester-Typ der seine Freunde in Not heilt? Nicht nur magisch geht es zu und her in Bravely Second. Man kann auch hart austeilen. Mit Schwertern, Stäben, Fäusten und…. Katzen? Ja sogar Katzen werden im Kampf eingesetzt. Und habe ich schon den Kuchen erwähnt? Falls ihr euch jetzt fragt was in den Kämpfen da eigentlich los ist, hier die Erklärung: Du beginnst als Freiberufler. Kannst von allem ein wenig was aber nichts professionell. Das geht so lange bis du deinen ersten Boss besiegst. Eine Hexe mit einer besessenen Puppe. Diese Lady ist die Trägerin des Schwarzmagier-Asterisken. Ein Asterisk ist eine Art magischer Stein, der das Wissen über eine bestimmte Kampfart enthält. Nun durchs besiegen dieses Bosses erhältst du somit das Wissen über Schwarzmagie. Keine Lust mehr auf Freiberufler? Dann werde Schwarzmagier! Wenn du dich weiter durch die Welt kämpfst erhältst du immer neue Jobs welche du und dein Team erlernen könnt. Insgesamt gibt es 30 Jobklassen. Du hast Schwierigkeiten dich für nur 4 Jobs davon zu entscheiden? Kein Problem! Jeder deiner Charaktere kann 2 Jobs und deren Fähigkeiten parallel nutzen. Also kannst du Katzen als Katzenbeschwörer auf deine Feinde hetzen und nebenbei per Weissmagie deine Lifepoints oben halten. Parallel zur Hauptstory gibt es Nebenquests in denen man weitere Jobs freischalten kann. Ich empfehle euch diese dringend zu erledigen, denn meiner Meinung nach sind die Jobs einer der grössten Fun-Faktoren im Kampf in Bravely Second. Zudem sind die Side-Stories in denen man den Lauf der Geschichte mit beeinflussen kann ziemlich spannend. Aber seht selbst.

Magnolia als Rotmagierin im Kampf gegen einen Ork.

Das Kampfsystem mit “Brave”, “Default” und “Second”
Bevor ich das Spiel kennen lernen durfte habe ich mich gefragt wie man au diesen Namen kam… Bravely Second? Das Game davor Bravely Default? Doch als ich das Kampfsystem ingame gesehen habe wurde mir einiges klar. Falls unter euch Final Fantasy Gamer sind, werdet ihr mit dem rundenbasierten Kampfsystem bereits vertraut sein. Simpel erklärt kommt nach einer gewissen Reihenfolge zuerst jeder meiner Charaktere mit einer Fähigkeit dran, danach dasselbe mit den Gegnern. Dann wieder ich, dann wieder die. Das kennen wir alle. Was aber hat es mit den Fähigkeiten “Brave” und “Default” in diesem Game auf sich?

Im Kampf benötigt jede Aktion “Bravepoints” auch BP genannt. Wenn man sich für die “Brave” Aktion entscheidet, kann man mehr als eine Aktion in einem Zug ausführen und seine Bravepoints in einen Minusbereich von maximal -4 bringen. Das heisst konkret ich kann anstelle von einer Fähigkeit gleich vier aufs Mal einsetzen. Muss dann aber auch eine gewisse Rundenanzahl abwarten bis ich wieder einsatzfähig bin.

Umgekehrt wenn ich die “Default” Aktion nutze, kann ich in Abwehrhaltung die BP ansammeln um zu einem späteren Zeitpunkt meine jetzt eingesparten Aktionen einzusetzen. Sozusagen All-in angreifen und dann abwarten oder Kräfte sammeln für später.

Und neu im zweiten Teil gibt es auch die “Bravely Second” Aktion welche durchs einsetzen von SP einer anderen Punkteart ermöglicht die Zeit für eine Sekunde anzuhalten und eine weitere Aktion zusätzlich zu den BP-Aktionen auszuführen. Dies ist selbst im Gegnerischen Zug möglich. Aber limitiert auf 3 Mal, denn drei SP sind die Obergrenze. Wenn diese genutzt werden muss man einige Stunden abwarten bis diese wieder aufgefüllt und verfügbar sind. Eine starke Ergänzung für jeden Bosskampf! Geh sparsam damit um.

Minigames
In den meisten Games welche Minigames enthalten spielen diese eine kleinere Rolle. Hier allerdings sind zwei welche wirklich Spass machen und euch weiterbringen können. Unterschätzt diese nicht!

Den Mond wieder aufbauen und Baal’s bekämpfen
Eine Teamkameradin von Yew kommt direkt vom Mond! Aber ihre Heimatstadt dort wurde von bösen Monstern “Baal” genannt zerstört. Mithilfe von Freunden aus deiner Freundesliste oder auch fremden Mitspielern per Internet kannst du gemeinsam diese Mond-Stadt wieder aufbauen. Dies geht ganz einfach parallel zu der normalen gaming-Zeit. Man gibt einfach den Wiederaufbau-Befehl und es wird erledigt. Je höher gewisse Gebäudestufen aufgebaut werden, umso mehr Boni springen für dich raus. Diverse Heil- und Schadenitems genauso wie Verstärkungen für deine Specialmoves sind deine Belohnung. Im späteren Verlauf gibt es auch die Möglichkeit angreifende Baal’s zu bekämpfen. Diese sind ziemlich stark, aber wenn man sie besiegt gibts extrem viel XP. Lohnt sich, aber vergiss nicht vor Kämpfen zu speichern!

Plüschtiere nähen und verkaufen
Im Verlauf des Spiels kommst du an eine Näh-Anleitung für ein in Luxendarc beliebtes Plüschtier. Zu viert geht die Arbeit schneller, weshalb jemand den Stoff zu Recht schneidet, ein anderer näht, das Plüschtier stopft und zum Schluss noch verziert. Je schöner die Endprodukte eures Teamwork, umso höher der Verkaufspreis der dabei herausspringt. Je mehr ihr verdient, umso bessere Arbeitswerkzeuge könnt ihr euch leisten. Damit steigt dann auch wieder euer Ertrag. Wirklich reich wird man auch nicht, wenn man seine Ausrüstung auf Maximal-Level hat. Spass macht es trotzdem. Achtung Suchtgefahr. ;)

Trailer:

 

Fazit

Dieses Game lässt sich absolut auch spielen wenn man den ersten Teil nicht kennt. Vielleicht ist es sogar besser so, denn ich mag Bravely Second absolut gerne während ich von Mitzockern die Teil 1 auch kennen gehört habe im Vergleich dazu sei Teil 2 zu ähnlich. Die Story ist relativ simpel gehalten, halt wieder ein freundlicher junger Ritter der einer wichtigen Lady zur Hilfe eilt. Ein paar Bösewichte hier und da - fertig. Die Optik und die Hintergrundmusik sind echt schön und vorallem das Job- und Kampfsystem halten einen selbst nach vielen Stunden des Levelns noch am Ball. Die verschiedenen Charaktere haben ein tolles Charakterdesign, dass je nach Job mit einem anderen Kostüm daher kommt. Finde ich wunderschön. Ich kann dieses Spiel extrem weiterempfehlen und wünsche euch viel Spass dabei!

88%

Werde Agnes's Rächer!


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Über den Autor

Die erste Konsole, ein Gameboy Pocket in gelb. Die ersten Games, Pokemon blaue Edition, Bomberman Pocket und Kirby. Einmal begonnen mit gaming, dann niemehr aufgehört. :) Heute zockt sie am liebsten diverse Indie-Games auf Steam oder das online Game League of Legends. Inzwischen auch diverse Games auf der PS3. Wenn Sie unterwegs ist auch mal irgendwas auf dem 3DS oder der PS Vita.



Back to Top ↑