Testlabor Crimson Alliance

Veröffentlicht am 3. Oktober 2011 von Michel Blind

0

Crimson Alliance

Es ist Herbst und nach und nach trudeln die Toptitel ein, auf die schon alle sehnsüchtig gewartet haben. Doch auch auf dem Xbox LIVE Marktplatz tut sich so einiges. Wer zum Beispiel wieder mal Lust auf ein kurzweiliges RPG Abenteuer hat, kann seit kurzem Crimson Alliance herunterladen und zwar für lau. So verlockend dies auch klingen mag, wirklich kostenlos ist der Arcade-Titel schlussendlich dann doch nicht. Durch ein neuartiges Zahlungssystem wird der Spieler trotzdem noch zur Kasse gebeten, zumindest wenn er das Spiel richtig auskosten möchte. Ob Crimson Alliance das wohl Wert ist?

Schwarze Magie mit Folgen
Wenn eine Königin zur schwarzen Magie wechselt, verheisst dies in der Regel nie was Gutes. Genau diese finstere Macht bekommen aber die Bewohner des Reichs Byzan zu spüren, als Asturi, die Tochter des gefallenen Königs, den Thron in ihren Besitz nimmt. Ihre Machenschaften und ihr Verlangen nach ewiger Jugend machen die neue Königin sie so wahnsinnig, dass sie die Menschen für ihre grausamen Zwecke missbraucht und sogar tötet. Eine grosse Armee aus Tyrannen und anderen feindseligen Kreaturen haben sich ihr angeschlossen und verbreiten im ganzen Land Angst und Schrecken. Doch die Rettung naht, denn gerade als die Aussicht auf ein gutes Ende hoffnungslos erschien, tauchen die drei mutigsten Helden auf: Söldner Gnox, Assassine Mondschatten und Zauberer Düsterwolf. Mit ihren Kräften machen sie sich auf den Weg zur Königin, um das Land hoffentlich noch rechtzeitig vor seinem Untergang zu bewahren.

Ohne Moos nix los
Crimson Alliance beinhaltet drei verschiedene Charakterklassen, die jedoch kostenpflichtig für je 800 Microsoft Points oder als Gesamtpaket für 1200 Microsoft Points auf Xbox LIVE zu erwerben sind. Der Spieler entscheidet also selbst, mit welchem Charakter er das Spiel beginnen möchte, wobei der Spielablauf immer derselbe bleibt. Das Gameplay gleicht zunächst nicht wirklich seinem Genre, denn es kommen weder Manapunkte, noch ein Levelsystem mit Erfahrungspunkten in diesem Rollenspiel zum Einsatz. Dagegen wird die Gesundheitsanzeige wie in Zelda mit Herzen wieder aufgefrischt und die erbrachte Leistung durch das Besiegen der vielen kleinen und grossen Gegnern mit Goldmünzen belohnt. In geheimen Verstecken lassen sich sogar gelegentlich Truhen öffnen, in denen neue Ausrüstungsobjekte oder Waffen verborgen liegen. Wer sich genug Geld erkämpft hat, darf sich zwischen den einzelnen Levelabschnitten mit besseren Kampfutensilien eindecken. Voreiligen Spieler steht als Alternativlösung auf Xbox LIVE ein separat erhältliches Goldmünzenpaket für 80 Microsoft Points zur Auswahl. Dort sind 40’000 Münzen enthalten und zumindest für den Anfang völlig ausreichend, um sich mit den stärksten Waffen auszurüsten. Da die auf faire Weise gesammelten Münzen im Vergleich eher einen geringen Wert besitzen, wird dieses neue Zahlungssystem vermutlich so manch einem sauer aufstossen.

Neben schwachen oder starken Angriffen steht pro Charakter auch ein kraftvoller, aber begrenzt einsetzbarer Spezialangriff zur Auswahl, vorausgesetzt die dafür vorgesehene Leiste ist gefüllt. Anderseits erweisen sich die roten hochexplosiven Fässern als hilfreich, sollten die Gegner in Scharen auftauchen. Jedoch sind und bleiben die Kämpfe während des ganzen Spielverlaufs weiteres als reines Button-Mashing, was zwar als nicht sehr abwechslungsreich herausstellt, aber durchaus Spass macht. Es ist sowieso zu empfehlen Crimson Alliance nicht alleine zu spielen, sondern gemeinsam im Koop mit Freunden via Xbox LIVE oder lokal Zuhause.

Kann sich sehen lassen
Fast dreissig Schauplätze gibt es in Crimson Alliance zu erkunden, wobei nur in etwa die Hälfte richtige Levelabschnitte sind. Der Rest teilt sich auf in Ausrüstungsläden oder Kampfarenen. Grafisch präsentiert sich das relativ kurze RPG in bunten Farben und mit einigen tollen Effekten, wirkt aber auf die Dauer etwas fad und durch das wiederholende Gameplay eher unspektakulär. Die Kameraperspektive ist dabei festverankert und kann weder gedreht noch angepasst werden, wodurch immerhin die Umgebung übersichtlich bleibt. Ähnlich ergeht es auch der Musikunterbindung, die zwar eigentlich ganz ordentlich klingt und gelegentlich episches Gedudel von sich gibt, sich in Kämpfen jedoch nicht immer der Situation anpasst.

Fazit

Singleplayer
Multiplayer
Gameplay
Motivation
Grafik
Audio

Crimson Alliance ist simpel, spielt sich auch so und unterhält ohne weiteres für ein paar Stunden. Auf die Dauer fehlt es dem Spiel aber an Pep, Abwechslung und besonders an Umfang. Die Geschichte ist flach, die Charakterentwicklung mau und wichtige Rollenspielelemente wie Mana oder ein Levelsystem kommen erst gar nicht zum Einsatz. Immerhin bietet Crimson Alliance genug Motivation, um in den Abschnitten auf Schatzjagd zu gehen oder seine Ausrüstung stetig mit neuen Utensilien zu verbessern. Das Zahlungssystem wird zudem nicht bei jedem Spieler Anklang finden, doch wer sich auf ein kurzes und solides RPG Adventure einlassen möchte, sollte sich Crimson Alliance mal näher ansehen.

2.7

Durchschnittlich


Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Besitzt fast jede gängige Konsole, verbringt aber die meiste Zeit vor seinen Nintendo-Geräten. Er sammelt Pokébälle und jeden Mist, den man in versteckten Truhen findet. In Racing-Games, besonders in Mario Kart, macht ihm keiner was vor. Deckt sich wie verrückt mit Figuren aus der Gamewelt ein, mit starker Auswirkung auf sein Portemonnaie. Motto: Still Alive! (PSN: Benjiix4 / WiiU: Benjiix)



Back to Top ↑