Testlabor Donkey Kong Country Tropical Freeze

Veröffentlicht am 4. März 2014 von Michel Blind

0

Donkey Kong Country: Tropical Freeze

Donkey Kong kommt gerade zur richtigen Zeit, denn von den unzähligen Mario Games hat der ein oder andere bestimmt langsam die Nase voll. Schön hat auch unser Lieblingsaffe endlich den Sprung auf die Wii U geschafft und erstrahlt dabei erst noch in polierter HD-Grafik.

Vom eisigen Winde verweht
Noch bevor Donkey die Kerze auf seiner leckeren Geburtstagsbananentorte ausblasen kann, zieht eine ungewöhnlich frostige Böe über die Insel. Wo sonst eigentlich Traumtemperaturen von +30 Grad zum Standard zählen, ist nun die ganze Flora überdeckt mit Schneeflocken und Eis. Als ob dies nicht schon schlimm genug ist, weht es Donkey und seine anwesenden Gäste weit ab auf eine andere Insel, unterdessen macht es sich die unverschämte Wikinger-Fraktion auf seiner Heimatinsel gemütlich. Natürlich lässt sich dies die Truppe nicht bieten und schwingt, hüpft, klettert oder rollt sich in gewohnter Manier von Insel zu Insel, um den Gegnern den Garaus zu machen.

Diddy, Dixie und der alte Knacker!
Auch wenn Donkey Kong zu den kräftigsten Kerlchen der Mario-All Stars sein mag, manche Hindernisse lässt es sich sogar für den Muckiaffen nur mit Unterstützung von Freunden überwinden. Mit Diddy, Dixie und Cranky Kong hat er darüberhinaus auch noch Verbündete mit starken Fähigkeiten, die ihm in brenzligen Lagen den Hintern retten. Während Diddy auf dem Rücken von Donkey mit seiner Raketen-Power länger in der Luft schweben kann, trickst Dixie mit ihrem blonden Schopf, den sie durch Rotieren höher springen lässt. Nicht zu vergessen der effiziente Gehstock von Cranky Kong, dank dem Gegner gezielt per Sprung von oben herab erledigt werden. In regelmässigen Abständen warten diese Hilfen in einem Fass auf Donkey, zusätzlich gibt es zwei Leben mehr. Noch besser lässt sich das Spiel im Mehrspielermodus mit einem anderen Spieler geniessen. Ohne das ein Splitscreen zum Einsatz kommt, übernimmt der eine die Steuerung Donkey und der andere wahlweise die Rolle von Dixie, Diddy oder Cranky.

Ein echt harter Brocken
Während andere Nintendo Spiele immer wie leichter werden, scheint das japanische Unternehmen mit dem neuen Donkey Kong die Gegenrichtung eingeschlagen zu haben. Schon bald zieht der Schwierigkeitsgrad ordentlich an und liess die Fluchworte nur so aus meinem Mund sprudeln – aber genau dieser Aspekt macht ja ein gutes Nintendo Game aus, nicht? Wem das noch nicht genug ist, kann die Level auch auf Zeit spielen und die Ergebnisse schliesslich mit seinen Freunden per Internet vergleichen. Trotzdem: Die roten Ballone, die euch am letzten Checkpoint zurücksetzen, gibt es en Masse. Um einen vorzeitigen Tod vorzubeugen, können die gesammelten Münzen vor dem Levelstart bei  Funky’s Krimskramskiste gegen nützliche Items eingetauscht werden. Dank dem Squawks Vogel lassen sich auf diesem Weg auch fehlende Puzzleteile leichter finden, diese sind nämlich ziemlich gut versteckt.

Geschmeidiges Fell
Tropical Freeze unterstützt nebst dem Game Pad auch den Pro Controller sowie die klassische Wii-Mote. Alle Steuergeräte harmonisieren wunderbar mit dem Game, wobei die mangelnde Unterstützung der GamePad Features eher negativ ins Gewicht fällt. Weder die Neigungssensoren, noch das Mikrofon oder das Touchscreen haben einen Auftritt. Immerhin wird dem Spieler die Entscheidung überlassen, ob Donkey Kong per Steuerkreuz oder den Analog-Sticks gesteuert wird.

Einen Zacken zulegen konnte die grafische Präsentation. Hier erwartet die Spieler ein farbenfrohes und bis ins letzte Detail mit Liebe bestücktes Abenteuer – ganz Nintendo-Like. Ausgesprochen schön wirkt das Fell von Donkey Kong, durch das man am liebsten mit seinen Fingern durchfahren oder sich gar ganz hineinkuscheln möchte. Die Umgebung ist toll in Szene gesetzt und bringt dank den insgesamt sieben verschiedenen Orten die wünschende Abwechslung.

 

Fazit

Das neue Donkey Kong Game für die Wii U ist ein wunderbares Beispiel, dass es nicht immer 1000 Neuerungen benötigt, um "noch besser" zu sein als der Vorgänger. Wer sich Tropical Freeze zulegt, wird viele Stunden Spass haben und dank dem fordernden Leveldesign werden auch die erfahrenen Spieler wieder mehr angesprochen. Zudem besitzt das Game einen hohen Wiederspielwert, da es auf den Inseln nur so von Geheimnissen wimmelt. Auf was wartet ihr? Auf zum Bananensammeln!

90%

Bananenstark!


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Besitzt fast jede gängige Konsole, verbringt aber die meiste Zeit vor seinen Nintendo-Geräten. Er sammelt Pokébälle und jeden Mist, den man in versteckten Truhen findet. In Racing-Games, besonders in Mario Kart, macht ihm keiner was vor. Deckt sich wie verrückt mit Figuren aus der Gamewelt ein, mit starker Auswirkung auf sein Portemonnaie. Motto: Still Alive! (PSN: Benjiix4 / WiiU: Benjiix)



Back to Top ↑