Testlabor Fairy-Fencer-F-Titelbild

Veröffentlicht am 29. Januar 2015 von Yasmin Zattal

0

Fairy Fencer F

“Komm ich rette dich hier raus!” sagt die Fee Eryn zum Hauptcharakter Fang, der gerade im Gefängnis sitzt. “Nein danke! Ich bin gern hier. Das ist das Paradies! Kostenlos essen und schlafen so viiiiiiiiel ich will!” meint Fang. – Und so einer soll die Welt retten?

Lasst uns das Abenteuer beginnen!
Fang ein absoluter Faulenzer ohne Job und ohne grössere Ziele im Leben, findet ein magisches Schwert, welches einen Wunsch erfüllen soll falls es jemand aus dem Boden ziehen kann. Viele sind gescheitert, aber Fang ist top motiviert, da er sich ganz viel leckeres Essen wünscht, versucht sein Glück. Siehe da es funktioniert! Aber es läuft einiges anders als geplant. Sein Wunsch wird nicht erfüllt, dafür kommt ziemlich viel Action in sein Leben. Eine Fee erscheint, stellt sich ihm als Eryn vor und sagt ihm, dass sie seine Hilfe braucht um die Welt zu retten. Passt dem faulen Helden am Anfang gar nicht. Später aber, hat Eryn was zu gut bei ihm und weil er seine Versprechen einhält, geht er gemeinsam mit ihr auf die grosse Reise.

Wie immer top motiviert… unser Held und Harem-King: Fang

Das Ziel? Weitere Fairies, also Feen, finden, die in magischen Waffen stecken. Denn mit ihrer Hilfe will Eryn die Göttin des Friedens wieder erwecken. In alten Zeiten hatten die friedliche Göttin und der Gott der Zerstörung einen Kampf, bei dem sich beide mit magischen Waffen attackierten. Während dieses heftigen Kampfes haben sich beide Gottheiten gegenseitig versiegelt und nur die vereinte Kraft vieler Fairies kann einen von beiden wieder erwecken.

Schnapp sie dir alle!
Insgesamt 100 Fairies sollen es sein, doch keine Angst, es spielt keine Rolle, ob du alle sammelst oder lieber mit wenigen durch das Spiel ziehst. Die meisten erhält man nach dem Abschluss von Dungeons. Wenn dir das aber nicht reicht, gibt es noch die Möglichkeit Nebenquests zu erledigen, bei denen du zusätzliche findest. Um diese zusätzlichen Quests zu erhalten, musst du in der Stadt bei der Informantin Lola Infos über den Standort der Fee einholen. Diese Hinweise gibt dir die Kleine aber nicht kostenlos. Also nicht vergessen immer schön sparen!

Lola drückt kein Auge zu. Kein Geld, keine Infos.

Jeder Kollege in deinem Team kann eine Fairy bei sich tragen. Von daher macht es Sinn, dass die Elemente und Fähigkeiten vom Fencer, so werden die Feen-Krieger genannt, mit der jeweiligen Fee zusammenpassen. Jede Fee die mit dir kämpft, kann von Level 1 bis auf Level 10 hochtrainiert werden. Das lohnt sich ziemlich, denn mit neuen Level kommen neue Bonus-Effekte, die dich im Kampf unterstützen.

Kämpfe in den Dungeons
Ein grosser Teil des Games machen die Fights gegen Monster aller Art und gegnerische Fairy Fencer aus. Auf einer kleinen, wirklich gut übersichtlichen Map wählst du das entsprechende Dungeon und kämpfst dich hindurch. Die Kämpfe sind rundenbasiert, so lässt es sich also gut vorausplanen, ob zum Beispiel noch ein Angriff drin liegt oder ob man nun besser Heiltränke oder Zauber benutzen sollte, bis die nächste Runde startet. Die Monster sind vielseitig, von Robotern über Dämonen bis hin zu Gegnern, die mit ihren Feen für den Kampf verschmelzen. Im Game wird diese Verschmelzung “fairize” genannt, aber das Tolle ist, das können nicht nur deine Gegner, nein auch du! Und es lohnt sich. Deine Kraft steigt unermesslich und du siehst dabei noch verdammt cool aus. In wunderbaren Kampfanimationen besiegst du deine Gegner mit der jeweiligen Lieblingswaffe des Kämpfers und der festgelegten Elementarmagie. Wenn dir dieser Pfeilregen oder die brennenden Schwerter zu viel werden, lässt sich dies im Kampf auch überspringen und einem schneller zur Sache kommen.

Erledige Quests
Nach jedem Kampf gibt es Geld, Erfahrungspunkte, Gegenstände und Weaponpoints. Diese Punkte können dafür eingesetzt werden deine Skills zu boosten. Dies sollte dringend immer wieder gemacht werden. Wenn dus vergisst, verzichtest du auf ganz viel Spielqualität. Beim Barkeeper in der Stadt gibt es immer wieder kleine Quests. Wie gewohnt sind dies meistens solche wie: besiege Monster X, sammle Item Y oder ähnliches. Wenn du es erledigst, erhälst du Geld und Items. Wenn du keine Lust darauf hast, kannst du es auch einfach sein lassen.

Musik und Synchronisation
Fairy Fencer F hat eine gute Mischung aus Storysequenzen, die zu geschätzen 80% synchronisiert sind, und Hintergrundmusik, die unter anderem von Nobuo Uematsu kommt (Final Fantasy Spielern sollte er bekannt sein). Muss ich da noch was dazu sagen? Die Stimmen geben den einzelnen Charakteren mehr Leben und Persönlichkeit. Die Sprachausgabe ist in englisch oder japanisch (mit englischen Texten) möglich. Ich rate euch, wählt die japanische Synchronisation. Meiner Meinung nach klingen die Stimmen passender zu den Charakteren. Die Musik ist vorallem im Kampf auffällig perfekt. Man kommt absolut in Stimmung und dass muss was heissen, denn bei 90% der Games bleibt für mich die Musik im Hintergrund. Aber die hat es in sich.

Zauberhafte Welt mit wunderschönen Hauptfiguren
Um es sich besser vorstellen zu können, wie toll das Game aussieht, guckt ihr am besten gleich den Trailer.

Bereit der beste Fairy Fencer aller Zeiten zu werden? Dann stürz dich ins Abenteuer und rette die Welt vor dem bösen Gott der Zerstörung! Viel Spass mit Fairy Fencer F!

Fazit

Fairy Fencer F ist einfach unglaublich. Und das in vielerlei Hinsicht. Schaut euch UNBEDINGT(!!!) das Intro des Games an, bevor ihr zu spielen beginnt - es ist wirklich wunderschön. Das Game kommt im Anime-Stil daher und ist voll mit fantasievollen Welten und Charakteren, die einen immer wieder ein Schmunzeln auf das Gesicht zaubern. Die Story ist durchgehend von amüsant bis hin zu actionreich oder dramatisch. Also langweilig wird es einem da nicht. Feen zu sammeln macht viel Spass und schön finde ich auch, dass man den Heldinnen und Helden zum Beispiel Katzenöhrchen oder coole Brillen aufsetzen kann. Die Musik ist wie gesagt sehr passend und wirklich schön zu hören. Gibt nicht viel mehr zu sagen als: Holt es euch! ;)

90%

Mögen die Feen mit euch sein!


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Die erste Konsole, ein Gameboy Pocket in gelb. Die ersten Games, Pokemon blaue Edition, Bomberman Pocket und Kirby. Einmal begonnen mit gaming, dann niemehr aufgehört. :) Heute zockt sie am liebsten diverse Indie-Games auf Steam oder das online Game League of Legends. Inzwischen auch diverse Games auf der PS3. Wenn Sie unterwegs ist auch mal irgendwas auf dem 3DS oder der PS Vita.



Back to Top ↑