Testlabor Global Agenda

Veröffentlicht am 2. Dezember 2010 von Oliver Wüest

0

Global Agenda

Aus unserem Interview mit Hi-Rez
Global Agenda spielt auf der Erde im Jahre 2155. Es ist eine Welt mit sehr fortgeschrittener Technologie, aber mit nur sehr wenig bewohnbarem Land. Als ein Eliteagent wehrt ihr euch zum einen gegen eine unterdrückende NPC Fraktion, die sich das Commonwealth nennt. Zum anderen kämpft ihr auch um überlebensnotwendige Dinge oder high-tech Waffen gegen andere Spielergruppierungen.

Globales spielen
In Global Agenda habt ihr vier Klassen zur Auswahl. So gibt es den Assault, der Tank unter den Klassen, den Medic der Mediziner, Recon der Spion und die Robotics die Allrounder, die sowohl Heilen wie auch stark in Verteidigung sind. Nachdem ihr eine Klasse ausgewählt habt, wählt ihr aus einer begrenzten Auswahl von Gesichtern für euren Charakter aus.

Danach folgt das Tutorial, das alle Grundelemente des Spiels euch erklärt. Das ganze Tutorial enthält dabei eine Geschichte, die ihr nachspielt. Nachdem ihr alles gelernt habt, werdet ihr in die grosse weite Welt hinausgeschickt. Gross ist dabei ein wenig übertrieben, denn das Hauptgeschehen spielt sich in einer Wüstenlandschaft ab. Hier bekommt ihr von verschiedenen Personen Aufträge. Diese erfühlt ihr um bessere Waffen, Ausrüstungsgegenstände und Erfahrungspunkte zu erlangen. Die Quests reichen vom einfachen “Töte eine bestimmte Art von Gegner” bis zu “Sammle einzigartige Gegenstände”. So levelt ihr euch immer mehr in Richtung Level 20.

Level 20, was nun?!
Ihr habt endlich Level 20 erreicht und sucht immer noch nach Quests? Leider gibt es in der Sandwüste keine mehr. Nun denkt ihr sicher, dass ihr einfach in die nächste Welt gehen dürft, doch es gibt keine weitere Welt mehr, nur noch das Hauptquartier. Also geht ihr los, um das HQ  zu erkunden.  Zwar hattet ihr schon mal eine Quest die von euch verlangte das ihr einem PVP (Player vs. Player) Spiel beiwohnt aber ab dem 20. Level könnt ihr nur noch Spezial Ops Missionen, Söldner Missionen und Arena kämpfe bestreiten. Schlachtzüge sind erst ab Level 30 möglich. Was sich hinter Schlachtzügen verbirgt ist ein gross angelegter Raid.  Beim Söldner-Modus spielt ihr gegen andere Spieler im PVP wobei verschiedenen Modi wie Control, Demolition, Payload, Breach und Scramble als Feineinstellung möglich sind. In Control ist das Ziel so viele Punkte wie möglich zu erhalten und so lange wie möglich auf dem Spielfeld zu halten. Bei Payload muss ein Team versuchen zu verhindern, dass das gegnerische Team eine Gondel auf den eigenen Ziel Block schieben kann. Natürlich geht es bei den anderen Modi genauso actionreich zu, wie bei den anderen zwei Modi. Leider sind nicht alle gut besucht.  Die Arena kann man auch wie die Schlachtzüge erst ab Level 30 besuchen.

Das sollte man hören und sehen
Was die Grafik angeht ist Global Agenda schon eher im unteren Mittelmass angesiedelt. Die Aussenwelt sieht nicht wirklich überwältigend aus, dafür läuft das Spiel aber auch auf dem einen oder anderen älteren Rechner Ruckel frei, was man nicht von jedem Spiel behaupten kann. Die Musik Untermalung passt gut zum Spiel leider wiederholt sich diese meiner Meinung nach zu viele Male. 

PVP vs. PVE
Ich finde es sehr gut, dass das Spiel vermehrt auf PVP setzt. Leider setzt dieses wiederum viele Spieler voraus, doch Global Agenda ist nicht so gut besucht wie sich das die Entwickler vielleicht gerne erhofft haben. Auf europäischen Servern spielenviel weniger User Global Agenda als wie zum Beispiel auf amerikanischen. Keine Angst, denn PVP ist nicht alles! Das Spiel bietet immer noch den PVE Modus namens Spezial Ops in dem man alleine oder mit anderen Spielern gegen die K.I. antreten kann. Auch bei diesem Modus fehlt es leider an aktiven Spielern.  Da die anderen Modi Arena und Schlachtzüge erst ab Level 30 frei geschaltet werden, kann es schnell für den Spieler frustrierend werden. Hier helfen die Entwickler mit sogenannten Boostern nach, diese kann man auf der Webseite der Entwickler mit richtigem Geld erwerben. Sie geben euch nicht nur 2’000 Tolken pro Tag extra sondern auch mehr Exp.

Agenten selbst gemacht
Global Agenda ist ein MMORPG, das heisst ihr könnt euch auch dementsprechend selbst verwirklichen, in dem ihr euren Agenten so spezialisiert wie ihr ihn gerne hättet. Pro Klasse gibt es drei Fähigkeitsrichtungen die zur Auswahl stehen. Bei Robotics findet ihr Ausgeglichen, Ingenieur und Drohnen. Bei Ausgeglichen stehen euch die Skills Medic, Ingenieur und Drohnenführer zur Verfügung. Bei den anderen beiden Skillrichtungen geht es um eine Spezialisierung in Richtung Drohnen (Begleiter) oder Ingenieur (Geschütze). So könnt ihr mit dem Drohnenskill Medic- und Verteidigungsdrohnen rufen um euch und eure Teamkameraden zu heilen und zu schützen. Ihr könnt jederzeit die Skills wieder wechseln, wenn es euch nicht passt. Dafür müsst ihr in Dome City einfach an den Skillverkäufer fragen. Nebst den Talenten ist einem Spieler auch das Aussehen seiner Figur wichtig, auch das kann man in Dome City nach Belieben ändern.

Fazit

Singleplayer
Multiplayer
Gameplay
Motivation
Grafik
Audio

Global Agenda ist kein schlechtes Spiel es hat nur schlechte Ansätze. Was macht man wenn man Level 20 erreicht hat? Man wird gezwungen PVP oder PVE Missionen zu machen. Wieso lässt man hier dem Spieler nicht die Wahl ob er lieber Questen möchte oder Missionen erledigen. Ausserdem ist es nicht wirklich gut, wenn man auf PVP Partien setzt für die es unmengen an Spielern benötigt, was bei Global Agenda meiner Meinung nach nicht der Fall ist. Wenn ich von einem Dome City zum anderen Dome City Transfer gehe, dann sehen ich Maximal etwa 200 Spieler Online. Für mich sind das viel zu wenige! Also an alle die gerne MMORPG spielen in denen man rum ballern kann und bei denen es sich hauptsächlich um PVP und PVE dreht, es ist bald Weihnachten das könnte doch eins der Geschenke sein? Denn dieses Spiel läuft auch auf älteren Rechnern noch und ausserdem macht es riesig spass mit dem Jetpack den man schon von Anfang an hat rum zu düsen. Auch der starke PVP Bereich weiss zu überzeugen. An alle die sich für PVP begeistern können, dieses Spiel könnte was für euch sein, ihr müsst nicht einmal den PC upgraden.

2.6


Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor



Back to Top ↑