Testlabor Grand Theft Auto V (GTA 5)

Veröffentlicht am 23. April 2010 von Adrian Dermon

0

Grand Theft Auto IV: Episodes from Liberty City

Biker und Machos
Die zwei Erweiterungen führen nicht Nikos Story weiter, sondern stellen euch zwei weitere Gesellen vor, die in Liberty City ihr Unwesen treiben. Es handelt sich hierbei um Johnny Klebitz, Biker und Vize-Präsident der Lost MC Gang und Luis Fernando Lopez, rechte Hand von Nachtclub-Unternehmer Anthony „Gay Tony“ Prince. Die beiden unterscheiden sich nicht nur gegenseitig, sondern haben auch mit Niko wenig gemeinsam. Nur eines bleibt bei allen drei gleich – sie sorgen in Liberty City für Chaos!

Gangs, Bikes und Rock’n’Roll
Johnnys Kampagne konzentriert sich vor allem auf seine Gang. Als der Präsident des Clubs aus der Reha-Klinik zurückkehrt, scheint er nicht mehr die besten Entscheidungen zu treffen. Bald befindet sich die Gang nicht nur im Krieg mit einer rivalisierenden Gang, sondern hat auch die chinesische Mafia am Hals. Es liegt an Johnny, seinen Brüdern aus der Klemme zu helfen.

Nightlife, Glamour und Drogen
Während sich Johnny in düsteren Bars herumtreibt, tummelt sich Luis in den besten Nachtclubs der Stadt, die zufälligerweise seinem Partner Gay Tony gehören. Doch Tony kann nicht die Finger von Rauschmitteln lassen und die Clubs laufen nicht mehr so gut wie früher. Einen Haufen Schulden und kein Geld und schon kämpft auch Luis ums nackte Überleben gegen italienische Mafiosi und russischen Ganoven. Dabei treffen alle drei „Helden“ auf Charaktere der anderen Kampagnen und stehen sich auch mal gegenseitig gegenüber.

Gleiche Story, anders erzählt
Zwar ähneln sich die beiden Stories im Kern sehr, doch die Charaktere, Missionen und das Setting sind derart unterschiedlich, dass man das kaum bemerkt. Johnny ist stets mit seinem Bike unterwegs und kann auf die Unterstützung seiner Gang zählen. Diese liefern im jederzeit Waffen und Bikes zu günstigen Preisen. Luis hingegen ist zwar auf sich allein gestellt, kann aber auf weit bessere Waffen und Autos zurückgreifen.

2 ganze Spiele
Doch nicht nur neue Stories erwarten euch. Neue Aktivitäten sind auch da, wie Armdrücken mit Johnny oder Tanzen und Golfen mit Luis. Und wem die je zwischen 6-7 Stunden langen Story-Missionen nicht reichen, kann noch ein paar Nebenmissionen wie Base Jumping oder Gang-Kriege erledigen. Zusätzlich erwarten euch neue Fahrzeuge sowie neue Waffen, die Pistolen, Sprengsätze, Schrotflinten und Maschinengewehre umfassen.

Neuer Sound, gleicher Look
GTA: Episodes from Liberty City sieht genau gleich aus wie zuvor, doch die Stadt fasziniert auch noch heute durch die belebten Strassen und die bunten Lichter. Was neu ist, sind die neuen Songs, Sendungen und Radiosender, die ihr während euren Fahrten zu hören bekommt. Hier wird von jedem Genre nur das Beste geliefert. Die Dialoge und Synchronsprecher sind wie von Rockstar gewohnt vorbildlich.

Fazit

Singleplayer
Multiplayer
Gameplay
Motivation
Grafik
audio

GTA: Episodes from Liberty City ist ein Muss für Fans der Serie. Die beiden Erweiterungen bieten mehr als genug neue Inhalte, um euch wieder an GTA zu fesseln. Leider besitzt das Spiel die wenigen Macken, die das Hauptspiel bereits besass. Die Strassen fühlen sich immer noch an, als wären sie mit Seife beschmiert und das Cover-System ist noch nicht perfekt. Trotzdem funktioniert die GTA-Formel immer noch einwandfrei. Johnny und Luis sind würdige Nachfolger Nikos!

4.5


Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Als Kind süchtig, als Jugendlicher ein Nerd und jetzt nur noch ein Liebhaber der Kunst der Videospiele. Adrian machte in seinem Leben alle Zyklen eines Gamers durch und war immer der Nintendo und der Sony Konsolen treu. Seine Stärke sind Sportspiele. Aber einem guten Spiel aus anderen Genres ist er nie abgeneigt. Häufigster Spruch beim Spielen: Schleichen kann man, wenn man tot ist.



Back to Top ↑