Testlabor Halo: The Master Chief Collection

Veröffentlicht am 7. November 2014 von Corina Ulmann

0

Halo: The Master Chief Collection

Halo, eines der bekanntesten Exklusivtitel aus dem Hause Microsoft, feiert seinen Einzug auf der Nex-Gen Konsole Xbox One. Anstelle des doch erhofften Halo 5 können sich die Fans mit der Halo: The Master Chief Collection ein weiteres Mal in das Universum von Cortana und des Master Chiefs schmeissen. Die Master Chief Collection beinhaltet die Titel Halo 1-4. Ausgenommen sind die Zwischenstorys wie Halo: ODST, Halo: Reach und Halo: Wars.

Der Spielinhalt hat sich natürlich nicht geändert. Der Käufer erhält was versprochen wird. Halo, Halo und nochmals Halo. Jeder DLC und jedes Pack, welches damals erhältlich war, ist auf der Disc integriert und wird sicher für zahlreiche online und offline Spielstunden sorgen. Dies bedeutet natürlich auch, dass die vollgepackte CD einige Zeit benötigt, bis sie auf der One installiert ist. Zum Glück kann nach nicht einmal der Hälfte der Zeit das Spiel gestartet und die ersten Missionen gespielt werden.

Halo: Combat Evolved – Anniversary Edition erschien vor über zehn Jahren auf der Xbox und konnte schon damals überzeugen. Bereits 2011 erschien die Anniversary-Editon des Klassikers und glänzte vor allem mit seiner neu überarbeiteten Grafik. Von den alten Ecken und Kanten war nichts mehr zu sehen und dank der einfachen Umschalttechnik war es möglich zwischen der originalen und der neuen Grafik zu switchen. Dies ist auch auf der Xbox One möglich. Das Original konnte damals nur mit System-link im Multiplayer gespielt werden. In der Zwischenzeit sind die Maps natürlich auch via Xbox Live spielbar. Insgesamt sechs Maps stehen den Spielern aus Combat Evolved zur Verfügung.

Interessanter wird es sicher beim zweiten Titel. Halo 2: Anniversary erschien 2004 auf der Xbox und war das erste Halo mit dem über Xbox Live online geballert werden konnte. Die Geschichte wird fortgeführt und entführt die Spieler nicht nur in die Welt von Cortana und des Master Chiefs, sondern lässt euch auch in die Rolle der Allianz schlüpfen. Auch diese Grafik ist keineswegs mehr zu erkennen und geht mit der neuen Engine und Texturen beinahe als ein neues Spiel durch. Natürlich stehen im zweiten Teil die 23 Karten zum freien Multiplayervergnügen zur Verfügung.

Halo 3 war das erste Halo, das 2007 auf der Xbox 360 erschienen ist und glänzte damals schon durch seine Grafikpracht. Das Gleiche gilt für  Halo 4, das im Jahr 2012 auf dem Markt kam und in Sachen Grafik wohl alles aus der Xbox 360 rausholte, was bis anhin möglich war. Dies ist wohl der Grund, warum diese zwei Titel keine Grafikupdate erhielten und die Switch-Funktion deaktiviert wurde. Schade, aber da müssen wir wohl bis 2017 bzw. 2022 warten, bis die Anniversary-Edition erscheint.

Neben den 45 Kampagnenmissionen ist der Multiplayer ein wesentlicher Bestandteil von Halo. Dieser soll auch in der Master Chief Collection nicht zu kurz kommen und versorgt die Käufer mit über 100 Maps aus Halo 1-4. Jedoch nicht alle der Karten wurden optisch neu angepasst. Wer selbst davon noch immer nicht genug hat, darf sich dank dem Schmiede-Modus seine eigenen Maps kreieren und Bestehende verändern. In diesem können jedoch nur diejenigen aus Halo 2 –4 ausgewählt werden.

Halo 5 – Ein kleiner Bonus
Für jeden Halo-Fan, der im Besitz einer Xbox One ist, wird die „Halo: Master Chief Collection“ zu einem Pflichtkauf. Nicht nur, um sich erneut in die vergangen Schlachten zu stürzen, sondern auch weil sich im Spiel die Beta zum Halo 5 Multiplayer befindet. Wann genau die Beta startet, ist noch unbekannt. Doch bis dahin lässt sich die Zeit allerdings gut mit Halo 1-4 verkürzen.

Fazit

"Halo: The Master Chief Collection" bietet den Fans eines: Halo! Alle 45 Kampagnen aus Halo 1 – 4 und über 100 Multiplayer Maps warten auf euch. Daneben beinhaltet das Spiel auch den üblichen Online-Multiplayer und die Sparta Ops-Serie aus Halo 4 ist auch vertreten. Wem das immer noch nicht genug ist, kann sich immer noch auf die Halo 5 Multiplayer Beta freuen, die im Spiel enthalten und später aufgeschaltet wird. Die Halo Teile spielen sich wie gewohnt. Die Steuerung wurde vom Original übernommen und kann beliebig geändert werden. Leider wurde neben Halo: CE nur Halo 2 komplett überarbeitet. Halo 3 und 4 behielten ihre Xbox 360 Grafik. Somit sehen die zwei ersten Titel fast etwas besser aus, als die neueren. Dennoch erhalten die Käufer für den Preis vier vollwertige Games auf einer Disc. Wer die Halo-Saga nicht von Anfang an kennt und dies gerne nachholen möchte, sollte dies tun und alle Fans können die alten Zeiten wieder auferstehen lassen. Ein gelungener Shooter, der seit Jahren überzeugen kann.

85%

Die volle Halo Überdosis


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , , , , , ,


Über den Autor

Zockt seit der Kindheit auf allem, was ein paar Knöpfe und ein Steuerkreuz hat. Besondere Vorlieben ist alles was Spass macht. Von der Plastikgitarre bis zum coolsten Shooter wird dabei nichts ausgelassen. Alles wird probiert. Gamet seit der GameBoy auf den Markt gekommen ist und ist seit 2006 Mitglied des GameCity Teams. Gaming Motto: Erst zocken, dann urteilen!



Back to Top ↑