Testlabor Inazuma Eleven

Veröffentlicht am 23. April 2014 von Adrian Dermon

0

Inazuma Eleven

Der Anime Inazuma Eleven ist bei uns eher weniger bekannt, da nur die ersten Folgen bei uns über den Bildschirm flackerten. Trotzdem gibt es einige wirklich gute Spiele für den Nintendo DS und den 3DS von der Truppe. Obwohl erst vor kurzem mit Inazuma Eleven 3: Team Oger greift ein (siehe unser Review) erschienen ist, kann man nun das allererste DS Spiel der Jungs aus dem 3DS Shop herunterladen und nochmals zocken. Das Spiel erschien vor knapp drei Jahren. Da wir bereits damals darüber berichteten, (zum Review) möchte ich nun überprüfen, ob es gut gealtert ist.

Fussball mal anders
Wer die Geschichte nicht kennt, hier die Zusammenfassung: Ihr seid Mark Evans, Torhüter und Captain einer Schüler-Fussballmanschaft, die zwei Probleme hat. Erstens verliert ihr immer und zweitens habt ihr zu wenige Spieler. Um diese Problem zu lösen, streift ihr durch die Gegend und rekrutiert neue Spieler. Dabei hat jede Person seine Vor- und Nachteile und das Suchen wird zu einem regelrechten Sammelwahn nach den Besten. Habt ihr mal eine Mannschaft zusammen, so verschiebt sich der Titel von einem Rollenspiel zu einem kleinem Fussballsimulator. Jedoch steuert ihr eure Spieler nicht mit dem Stick – so wie beispielsweise bei Fifa – sondern braucht ausschliesslich den Stilus, um anzugreifen, zu verteidigen oder Spezialschüsse zu aktivieren. Denn was wäre ein Anime über Fussball ohne supercoole Schüsse (siehe die Kickers oder Tsubasa). Das alles funktioniert immer noch sehr gut, man muss aber ein Fan dieses Genres sein, um den Titel auch längere Zeit zu spielen.

Komische Portierung
Die Portierung vom DS auf den 3DS ist natürlich keine Hexerei und so sieht der Titel auch immer noch hübsch aus. Trotzdem seht ihr sofort, dass es ein DS Titel war, da alle wichtigen Szenen inkl. den coole Cutscenes auf dem unteren Bildschirm ablaufen. Auf dem grösseren oberen Bildschirm werden nur die Karte oder andere eher unwichtige Sachen angezeigt. Doch das alles geht ja noch, was mich am meisten störte war aber, dass der Titel nur auf Englisch verfügbar ist, obwohl die Originalversion auch auf Deutsch erschien. Wer der englischen Sprache aber mächtig ist, freut sich auf sehr viele vertonte Dialoge.

Fazit

Obwohl das Spiel auf dem ersten DS erschien, macht es immer noch einen guten Eindruck. Die Spieler zu suchen macht Spass und die Geschichte wird in netten Sequenzen erzählt. Leider muss ich aber auch ein paar Punkte abziehen, da der Titel im Gegensatz zur Originalversion nur in Englisch erschien.

70%

Immer noch gut


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Als Kind süchtig, als Jugendlicher ein Nerd und jetzt nur noch ein Liebhaber der Kunst der Videospiele. Adrian machte in seinem Leben alle Zyklen eines Gamers durch und war immer der Nintendo und der Sony Konsolen treu. Seine Stärke sind Sportspiele. Aber einem guten Spiel aus anderen Genres ist er nie abgeneigt. Häufigster Spruch beim Spielen: Schleichen kann man, wenn man tot ist.



Back to Top ↑