Testlabor Inazuma Eleven 3 Explosion

Veröffentlicht am 25. September 2013 von Yasmin Zattal

0

Inazuma Eleven 3: Explosion

Wer Dragonball mit Son Goku in Verbindung bringt und denkt Excalibur sei ein episches Schwert kennt Inazuma Eleven noch nicht. Denn Dragonball und Excalibur sind Schusstechniken! Schon mal so heftig Fussball gespielt, dass ein Drache euren Ball ins Tor befördert oder der Ball den Rasen in der Mitte zerteilt hat? Nein? Willkommen in der Welt von Inazuma Eleven 3: Explosion!

Wie alles beginnt
Bereits beim Starten des Games wird man von einem schönen Intro ins Spiel eingeführt. Charaktere werden vorgestellt und man taucht ein in die Story rund um Fussball, Freundschaft, Rivalen und mysteriösen Geheimnissen.

Ihr lernt vor allem den Teamleader Mark Evans kennen, der eine sehr wichtige Rolle im Spiel einnimmt. Allgemein sind die Spieler super optimistisch eingestellt, immer voll Elan und Kampfgeist. Zu Beginn des Spiels entscheidet ihr euch für eines von zwei Teams. Ich persönlich habe das Team mit dem Teamleader “Jude Sharp”gewählt, weil sein Team mir eher düsterer vorkam und mir das im Gegensatz zum Sonnenschein-Team von Mark Evans gut gefiel.

Dann kommen die tollen Neuigkeiten: Euer Trainer wird nach einer Zeit voll mit Übungsspielen die Spieler auserwählen, welche Japan im finalen Turnier des Football Frontier International (kurz FFI) vertreten dürfen! Die Aufregung ist gross, der Konkurrenzkampf auch. Nun heisst es alles geben!

Plötzlich taucht aber ein mysteriöser neuer Trainer auf und mit diesem scheint einiges nicht mit rechten Dingen zuzugehen…Wer es ins Team schafft und wer daheim bleibt liegt nun bei euch! Doch seid euch bewusst, ins Team zu kommen ist nicht das Endziel! Bei der FFI werdet ihr euch noch einigen harten Gegnern aus aller Welt stellen müssen um Schlussendlich Fussballmeister zu werden!

Aufbau des Games
Das Spiel besteht meiner Meinung nach aus drei Parts. Zum einen die wunderschönen Zwischensequenzen. Dort wird dir im Anime-Style mit schönen Filmausschnitten die Welt von Inazuma Eleven Explosion lebendig rübergebracht. Die Spieler haben eine sichtbare Persönlichkeit, eine eigene Art wie sie sprechen und reinschauen. Ich persönlich fand das sehr schön umgesetzt. Dann gibt es die Momente im Game bei denen man sich auf der Welt von Ort zu Ort bewegt. Meist mit Aufgaben, welche euch an entsprechende Orte führen, damit die Story seinen Lauf nimmt. Und zu guter Letzt das Wichtigste: Die Fussball-Matches!

Diese sind meiner Meinung nach der coolste Teil des Spiels weil man sich da richtig austoben kann! Das Team und die Spieler, die man mag, werden in verschiedenen Formationen aufgestellt. Die Sportkleidung der Spieler darf angepasst und somit Stats erhöht oder verringert werden. Und sobald man alle Voreinstellungen gemacht hat, kann es losgehen!

Ihr spielt gegen immer wechselnde gegnerische Teams  und müsst mit dem 3DS Stift antippen, wohin ihr den Ball passen möchtet. Wenn man zu weit schiesst, kann der Mitspieler den Ball nicht abfangen und der Gegner schnappt sich die Kugel. Schiesst ihr genau richtig, wird euer Mitspieler mit dem Ball nach vorne preschen. Das Spannendste sind dann aber immer die Momente in denen ihr auf einen Gegner trefft,  denn ihr dann mit coolen Skills umgeht. Wenn ihr kurz vor dem Tor steht, setzt ihr zum Beispiel einen „Dragonball“-Skill ein und  lehrt dem Torwart das Fürchten. Aber Achtung! Wer weiss ob der Torwart nicht die Technik „Himmelshand„ beherrscht? Es bleibt immer spannend bis zur letzten Minute des Spiels.

Die Charaktere besitzen verschiedenste Abwehr oder Angriffs-Techniken und man passt selbst die Spieler an und bringt ihnen neue Techniken bei, wenn man diese in Truhen während des Rumlauf-Modus findet.

Optik und Sound
Wie bereits erwähnt finde ich das Spiel optisch eine Wucht! Ein toller Wechsel von kleinen Männchen auf dem Bildschirm zu gewaltigen Zwischensequenzen im Animestil mit deutscher Synchronisation und den tollen Schuss-Animationen im Fussballspiel. Die Hintergrundmusik beim Laufen oder im Match finde ich stimmungsvoll und passend. Einfach super!

Schwierigkeitsgrad
Ich würde Inazuma Eleven Explosion nicht unbedingt als schwierig bezeichnen. Während meiner Spielzeit bin ich exakt einmal als Verlierer aus einem Match gekommen. Wenn man ein gewisses Augenmass für Pässe hat und stets die Skills zur richtigen Zeit einsetzt, kommt man ziemlich gut durch das Spiel. Auch die Lauf-Sequenzen im Spiel sind einfach zu meistern, da man sehr gut mit einer Art Minimap durch die verschiedenen Kulissen geführt wird. Ich schätze diese gute Orientierungsmöglichkeit sehr, allerdings dürften die Matches durchaus einen Tick schwerer sein.

Macht euch selbst einen Eindruck und schaut den Inazuma Eleven 3 Trailer an oder besorgt euch das Spiel! Ich bin sehr überzeugt, dass selbst die weiblichen Gamer unter euch dieses Spiel lieben werden! Viel Spass und viel Erfolg auf eurem Weg zum Fussballmeister!

Fazit

Dieses Spiel hat mich völlig überzeugt! Die Anime-Sequenzen zwischendurch verleihen der Story und den Charakteren richtig leben und die Fussballmatches sind absolut episch! Einzig der Schwierigkeitslevel scheint mir nicht sehr hoch, es dürfte ruhig herausfordernder sein! Überraschend cooles Spiel!

80%

Volltreffer!


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Die erste Konsole, ein Gameboy Pocket in gelb. Die ersten Games, Pokemon blaue Edition, Bomberman Pocket und Kirby. Einmal begonnen mit gaming, dann niemehr aufgehört. :) Heute zockt sie am liebsten diverse Indie-Games auf Steam oder das online Game League of Legends. Inzwischen auch diverse Games auf der PS3. Wenn Sie unterwegs ist auch mal irgendwas auf dem 3DS oder der PS Vita.



Back to Top ↑