Testlabor Pokémon Alpha Saphir und Omega Rubin 3

Veröffentlicht am 22. November 2014 von Michel Blind

0

Pokémon: Alpha Saphir & Omega Rubin – Der Test!

Sommer 2003 – ich erinnere mich daran, als wäre es erst gestern gewesen. Für mich bis heute nicht nur einer der längsten Sommer, sondern auch einer der besten überhaupt. Grund dafür waren aber nicht nur das fabelhafte Badewetter und die Schulferien, sondern auch der Release von Pokémon Saphir und Rubin Ende Juli 2003.

Elf Jahre später ist das Leben kein Zuckerschlecken mehr und sechs Wochen Ferien am Stück kann man sich auch gleich abschminken – was bleibt sind aber die Pokémon Spiele – dieses Jahr standen die Remakes von Saphir und Rubin an. Doch Alpha Saphir und Omega Rubin, so wie sie sich im neuen Jahrzehnt nennen, sind keine lieblosen Aufgüsse von früheren Erfolgen, sondern komplett überarbeitete Versionen für den Nintendo 3DS – schauen wir uns dies etwas näher an!

Poké-Multi-Navi ist das neue Must-Have Gadget!
Während die Geschichte gegenüber den früheren Editionen weitgehend unverändert blieb und sich somit immer noch Team Magma mit Team Aqua um die Ausdehnung des Landes beziehungsweise der Meere streiten, hat sich alles darum komplett verändert. Auch die Pokémon Spiele sind im neuen Zeitalter angekommen – so musste der GameCube im Trainerkinderzimmer als erstes daran glauben und wurde durch die Wii U ersetzt. Auf der grossen Abenteuerreise bleibt allerdings keine Zeit zum Zocken, da muss schon was anderes her. Das Highlight für jeden Trainer ist daher das Poké-Multi-Navi, eine Weiterentwicklung des PokéNavs von früher. Nur wer dies sein Eigen nennen darf, gehört zu den ganz coolen Leuten in Hoenn. Ein spezielles Modul erlaubt es nämlich, Pokémon auf jeder Route aufzuspüren und vorab auf dem Poké-Navi anzeigen zu lassen. Zunächst seht ihr nur die Umrisse der in diesem Bereich zu fangenden Pokémon, nachdem ihr es gefangen habt, bleibt es aber fix in eurer Navi-Anzeige. Quasi eine Art Stickerheft – cool nicht? Gelegentlich raschelt es auch im Gras und ein Pokémon macht sich bemerkbar – das ist eure Chance! Mit dem Navi-Gerät lassen sich bereits vorab Infos zu diesem Pokémon abrufen, die meist spezielle Statuseigenschaften oder Attacken besitzen. Auf Zehenspitzen (richtig, ihr könnt nun auch schleichen) bewegt ihr euch auf das Pokémon zu, dass sich, wenn ihr es richtig macht, auf euch stürzt. Das revolutioniert eure Jagd auf Pokémon enorm und macht zudem richtig Spass.

Ehm, wo sind wir hier bitte?

Das Poké-Multi-Navi ist aber noch für viel mehr Dinge zu gebrauchen als nur Pokémon aufzuspüren. Selbst gegnerische Trainer erkennt das intelligente Ding und macht euch auf dem Screen bemerkbar, auf welcher Route es Trainer hat, gegen die ihr noch nicht angetreten seid oder welche eine Revanche möchten. Dank des neuen Tab-Systems, ähnlich wie im Internetbrowser, kann in null Komma nichts zwischen den verschiedenen Modulen umgeschalten werden. Die Orientierung verloren? Kein Problem, öffnet einfach das Karten-Tab und schon wird einem klar, wo man sich gerade befindet oder schon war. Das Tausch-und Kampfsystem mit anderen Spielern ist wie in XY direkt in das System integriert – den Gang zum Pokémon-Center könnt ihr euch also weiterhin sparen und auch mitten auf dem Weg Pokémon tauschen.

Mehr Mega-Pokémon braucht das Land
Die vor einem Jahr eingeführten Mega-Entwicklungen sind auch in den neuen Saphir und Rubin Editionen anzutreffen – und zwar bei vielen anderen Pokémon. Dazu zählen sich nicht nur legendäre Pokémon wie Latios und Latias, sondern auch kleinere Kreaturen wie Tauboss, Bibor oder Zobiris, um nur ein paar von ihnen zu nennen. Ganz neu sind die Proto-Formen von Kyogre und Groudon, den Aushängeschildern der Editionen. Hierbei handelt es sich um ihre ältere Aussehensformen, mit jeweils einer zusätzlichen Spezialattacke.

Viel zu erkunden
Erinnert ihr euch noch an die Geheimbasen? Diese sind nun wieder ein Teil des Spiels, was bedeutet, dass ihr eure eigenen Höhlen dekorieren könnt, wie ihr möchtet. Zur Verfügung stehen Puppen, Möbel, Teppiche oder andere Verzierungen, die ihr im Verlauf der Story dazu gewinnt oder von Leuten geschenkt bekommt. Ganz neu können diese auch von Freunden aus aller Welt besucht werden – quasi als geheime Basis für Kämpfe oder Tauschgeschäfte.

Latias (rot) gibt es in Alpha Saphir und Latios (blau) in Omega Rubin.

Für den Pokémon Wettbewerb lassen sich Pokériegel mit dem Beerenmixer herstellen. Wer seinem Pokémon diese zum Fressen gibt, kann dessen Eigenschaft wie Schönheit oder Coolness steigern und so an Wettbewerben antreten. Deshalb werdet ihr wieder viele Beerensträucher auf den Wegen finden, die ihr pflücken sollt und gleich neue pflanzen könnt. Ansonsten können Beeren auch zur KP-Auffrischung verwendet werden oder gar für spezielle Attacken, die Beeren voraussetzen.

XY und noch besser
Die letztjährigen Editionen X und Y sahen fabelhaft aus und machten bezüglich Grafik wohl den grössten Quantensprung seit den ersten Pokémon Games in den 90er Jahren. Alpha Saphir und Omega Rubin übernehmen die Optik aus diesen Spielen weitgehend, machen es aber durch viele Details noch schöner. Häuser sehen zum Beispiel von aussen wie auch von innen grösser aus und die Animationen von Pokémon während eurer Reise sind super gelungen. Ausserdem ist das neue Flugfeature “Überflieger” für jeden Pokémon-Fan ein absolutes Highlight. Hier darf man sich auf den Rücken eines Latios oder Latias schwingen (vorausgesetzt das Pokémon wurde bereits gefangen) und mit ihnen quer über Hoenn fliegen. Auf diese Art lassen sich auch Pokémonkämpfe in den Lüften bestreiten als auch eine separate Insel anfliegen. Noch nie wollte man so gerne in der Haut des Trainers stecken als jetzt! Schade ist allerdings, dass der 3D-Effekt erneut nur in Kämpfen oder für ausgewählte Sequenzen zum Einsatz kommt.

Zum ersten Mal Hoenn von oben erleben.

Alpha Saphir oder Omega Rubin?
Jetzt steht ihr im Videospielabteil und fragt euch, welche Edition ihr kaufen sollt. Wie immer, solltet ihr hier nach den Pokémon entscheiden, die nur in der jeweiligen Edition anzutreffen beziehungsweise zu fangen sind. Welches Pokémon gefällt euch besser – Kyogre oder Groudon? Wenn ihr diese Frage klar beantworten könnt, dann habt ihr euch eigentlich bereits entschieden. Ansonsten lohnt sich ein kleiner Blick auf die Liste der unterschiedlichen Pokémon zu werfen (Link: Pokéwiki). Des Weiteren kämpft ihr in Alpha Saphir gegen Team Aqua, welche die Meere ausbreiten möchten, in Omega Rubin dagegen müsst ihr es mit dem Team Magma aufnehmen, die genau das Gegenteil vor haben.

Fazit

Alpha Saphir und Omega Rubin sind wie alle Editionen Must-Have für jeden Fan. Obwohl mich die Remakes nicht ganz so in Euphorie versetzt haben, wie X und Y im letzten Jahr, gibt es hier kaum was auszusetzen. Die Story bleibt weiterhin linear und lässt keine Entscheidungsfreiheit zu. Doch die hübsche Grafik mit den liebevollen Animationen macht dies wieder wett - und seien wir ehrlich, schlussendlich verfällt man so oder so wieder dem Sammelfieber. Wir sind quasi machtlos dagegen!

90%

It's Pokémon-Time...again!


Leserwertung: 4.7

Weitere Beiträge zum Thema: , , , , ,


Über den Autor

Besitzt fast jede gängige Konsole, verbringt aber die meiste Zeit vor seinen Nintendo-Geräten. Er sammelt Pokébälle und jeden Mist, den man in versteckten Truhen findet. In Racing-Games, besonders in Mario Kart, macht ihm keiner was vor. Deckt sich wie verrückt mit Figuren aus der Gamewelt ein, mit starker Auswirkung auf sein Portemonnaie. Motto: Still Alive! (PSN: Benjiix4 / WiiU: Benjiix)



Back to Top ↑