Testlabor Sam & Max All-Zeit Bereit

Veröffentlicht am 24. Mai 2010 von Federico Gagliano

0

Sam & Max: All-Zeit Bereit

Wie Hund und Hase
Sam & Max könnten nicht unterschiedlicher sein. Der grosse Hund Sam sorgt in seinem ausgebeutelten Anzug und mit seiner grossen Wumme für Ordnung in den Strassen New Yorks. An seiner Seite ist der Hase Max, der noch nie etwas von gutem Gewissen oder Manieren gehört zu haben scheint. Gemeinsam bilden sie die Freelance Police. Ihre Aufgabe? Die ganze Welt vor dem bevorstehenden Übel zu bewahren!

Season 2
Das ungleiche Duo erlebt wieder die verschiedensten Abenteuer in 5 rund 4 Stunden lange Episoden. Vom Nordpol bis zur Osterinsel treffen Sam & Max auf altbekannte und neue Gesichter. Die Episoden sind zwar alle von Anfang an wählbar, aber da sie zugleich Teil einer grösseren Story sind macht es Sinn, sie der Reihe nach zu erledigen. Es ist auch von Vorteil, die erste Staffel gespielt zu haben, da ansonsten manche Ereignisse und Dialoge schlichtweg keinen Sinn machen.

Klickfieber
Sam & Max ist ein klassisches Point & Click Adventure. Man untersucht mit Sam alles Mögliche in der Umgebung, sammelt allerlei Objekte und spricht mit allen Anwesenden. Rätsel um Rätsel nähert man sich dem Ende der Episode. Zwischendurch wird das Ganze von Mini-Spielen aufgelockert. Im Zentrum stehen aber vor allem die Dialoge. Sam & Max haben sich vor allem durch ihre Witze einen Namen gemacht. Schade nur, dass man wenig davon im Spiel findet.

Nichts zu lachen
Ein Witz ist eher, wie miserabel das Spiel umgesetzt wurde. Die Wii-Version von Sam & Max wird der PC-Vorlage überhaupt nicht gerecht. Am schlimmsten ist die technische Umsetzung. Viele Ladezeiten, jede Menge Ruckler und Aussetzer und Graphik aus der letzten Konsolengeneration versauen das ganze Spielerlebnis. All diese Elemente wirken sich auch negativ auf andere Teile des Spiels aus.


Hundeelend

Sam bewegt sich mit schmerzhafter Langsamkeit über den Bildschirm. Die Objekte sind unscharf beschriftet und besitzen in einigen Fällen so winzige Flächen, dass sie leicht übersehen werden. Und die Steuerung in den Mini-Spielen reagiert ungenau, was die Sache zur puren Glückssache macht. Man könnte über all diese Schwächen hinwegsehen, wäre wenigstens der Wortwitz und Humor erhalten geblieben. Doch auch hier versagt die Wii-Version.

Humor- und emotionslos
Den deutschen Synchronstimmen von Sam & Max fehlt jegliche Form von Emotionen und Begeisterung. Die ständigen Aussetzer sorgen zusätzlich dafür, dass der Ton ständig ein paar Sekunden hinterherhinkt. Und die Rechtsschreibfehler in den Untertiteln zeigen, wie wenig Mühe in der Übersetzung gesteckt wurde. Auch graphisch bietet das Spiel nicht viel. Im Vergleich zur PC-Version sind hier viele verwaschene und hässliche Texturen zu entdecken.

Fazit

Singleplayer
Gameplay
Motivation
Grafik
Audio

Sam & Max ist ein gutes Spiel. Nur nicht auf der Wii. Man könnte die technischen Patzer ignorieren, wäre der Humor der Serie erhalten geblieben. Doch auch der wird hier vergeblich gesucht. Dieses Spiel versagt auf so vielen Ebenen, dass es niemandem empfohlen werden kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Lieber zur PC-Version mit englischer Sprachfassung greifen und diesen schrecklichen Port vergessen.

2.6


Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Über den Autor

Nomadisch zog Federico von N64 zu PC, Xbox und Wii, bis er auf der PS3 seine Bestimmung fand: Das Sammeln von Trophäen. Je grösser die Challenge, desto besser.



Back to Top ↑