Testlabor uDraw Studio & uDraw Tablet

Veröffentlicht am 4. März 2011 von Nicole Schibli

0

uDraw Studio & uDraw Tablet

Mit uDraw bringt THQ etwas Interessantes für die Wii auf den Markt. Das uDraw Tablet ist nicht einmal so gross wie ein gewöhnliches A4 Blatt und dient euch als Zeichenbrett.

Tablet
Verglichen mit in Künstlerkreisen gängigen Tablets, für den PC ist das uDraw Tablet eine günstige Alternative. Teure Tablets von Wacom und co. bieten zwar meist mehr Funktionen und auch grössere Formate, doch wer gerade erst damit anfängt direkt digital zu zeichnen, sollte sich uDraw einmal anschauen. Das Tablet ist recht dick und nicht so schlank wie gängige Modelle, dafür ist es griffiger und lässt sich besser in der Hand halten. Zudem ist es auch nicht sonderlich schwer. Angeschlossen wird das Tablet an eine Wiimote. Dazu hat es auf der linken Seite eine entsprechende Vertiefung in die die Wiimote gesteckt werden kann. Auf der Rückseite gibt es noch eine Kappe die man abmachen kann um die Sicherheitsschlaufe zu verstauen. Der Stift ist um einiges dicker als ein gewöhnlicher Schreibstift und besitzt eine druckempfindliche Spitze. Am Stift selbst gibt es dazu noch einen Knopf. Zwei unpraktische Dinge fallen jedoch direkt auf. Der Stift hat zum einen keine griffige Form und ist erschreckend unbequem in der Hand zu halten. Insbesondere wenn man die Drucktaste erreichen möchte. Zum anderen ist der Stift nicht lose, sondern mit einem Kabel mit dem Tablet verbunden. Das würde ja noch gehen, wenn das Kabel nicht so kurz gehalten wurde. Trotzdem nach einer Weile herumprobieren fand auch ich eine Haltung, in der ich Zeichnen konnte.

uDraw Studio
Zum Tablet wird uDraw Studio als Spiel mitgeliefert. Eigentlich handelt es sich hier weniger um ein Spiel, als um eine grundlegende Zeichensoftware für das uDraw Tablet. Daher gibt es auch keine konkreten Aufgabenstellungen und der Inhalt ist auf das Zeichnen beschränkt. Neben dem freien Zeichnen, gibt es in uDraw Studio auch ein Malbuch, mit vorgegebenen Motiven, die ausgemalt oder verschönert werden dürfen. Sowohl im Malbuch als auch im freien Zeichnen stehen euch die selben Funktionen zur Verfügung. Im Vergleich zu gängigen Bildbearbeitungsprogrammen, die Zeichner sonst so nutzen, ist uDraw Studio sehr einfach gehalten. So etwas wie Ebenen kennt uDraw Studio zum Beispiel nicht. Auch die Malfunktionen sind auf das Wesentliche eingeschränkt. Zudem ist jedes Bild mit einer zeitlichen Einschränkung versehen, der sogenannten “Malzeit”. Diese ist durch einen grossen Vorteil von uDraw Studio bedingt. Wenn ihr ein Bild malt, wird jeder Zeichenstrich und jede Korrektur am Bild aufgezeichnet und als Video gespeichert. Damit aber die Speicherkapazität nichtüberbordet, ist hier eine Limite in Form einer “Malzeit” gesetzt worden (ca. 35 Minuten laut Tutorial). Für die Bedienflächen von uDraw Studio existiert ebenfalls ein Tutorial, das euch ausführlich erklärt was ihr mit den verschiedenen Einstellungen machen könnt. Wer schon mit einem Grafik-Tablet gearbeitet hat, der wird auch ohne das Tutorial klar kommen. Erfrischend einfach ist das Aufrufen der Malpaletten und Menüpunkten, dazu müsst ihr mit der linken Hand nur B drücken. Verglichen mit gängigen Zeichentablets ist das wirklich clever, so eine Taste würde ich mir an meinem Wacom Tablet echt wünschen.

Gemalte Bilder können gespeichert werden, uDraw Studio speichert sie als eine Art Video, die in der Bildergalerie angeschaut werden können. So dürft ihr jederzeit Nachschauen wie ein Bild entstanden ist. Das Abspieltempo spielt ihr in Echtzeit oder aber auch in einem Schnellvorlauf ab. Um die gemalten Bilder auch jemanden zu zeigen, speichert ihr sie auf eine SD Karte und ladet sie von dort an einem PC ins Netz, druckt sie aus oder schaut sie einfach an. Wirklich sehr, sehr schade ist, dass dies mit den Videos nicht geht, denn solche Aufnahmen am PC zu machen, ist recht kompliziert und kaum ein Künstler tut sich das an. Da wäre doch uDraw eine ideale Möglichkeit gewesen um hier Hobbykünstlern ein Tool in die Hände zu drücken um ihr Können anderen Bild für Bild zu zeigen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass solche Entstehungsvideos auch einen gewissen Lehrcharakter haben und einem als Zuschauer auch die Tricks der Künstler besser zeigen kann als jede Erklärung.

Fazit

Singleplayer
Gameplay
Motivation
Grafik
Audio

Das uDraw Tablet mit uDraw Studio ist eine Super Möglichkeit für Künstler um schnell mal eine Zeichnung zu fertigen ohne hunderte von Zeichentools zu benutzen. Daher eignet sich uDraw vor allem für Künstler, die noch üben und sich die teuren Tablets und Bearbeitungsprogramme nicht leisten können. Auf der anderen Seite ist uDraw auch für Kinder eine schöne Ergänzung zu Papier und Bleistift. Im Malbuch kann ein und das selbe Motiv mehrere Male bemalt werden. Zudem besitzt dieses virtuelle Malbuch wesentlich mehr Seiten als ein Papiermalbuch. Der Stift am Tablet ist jedoch sehr unglücklich designt. Hier wurde eine stabile, grosse Form für Kinderhände gewählt, die alles andere als bequem ist und man etwas herumprobieren muss bis man weiss, wie man den Stift halten sollte. Auch die kurze Leine, die am Stift hängt, trübt den Malspass etwas. Wirklich super gelungen ist das Menü, das man wirklich sehr schnell und einfach aufrufen kann. Auch die Bildergalerie in der man die gemalten Bilder nochmals als Video anschauen darf ist eine tolle Idee. Schade, dass die Videos nicht auch exportiert werden können, so werden sie leider auf der Wii verstauben. Das uDraw Tablet ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, wenn ihr einen Hang zum Malen und Zeichnen habt.

2.7


Weitere Beiträge zum Thema: , , ,


Über den Autor

Uncharted addicted =^.^=



Back to Top ↑