Testlabor WiiSportsClub_Logo

Veröffentlicht am 11. Juli 2014 von Adrian Dermon

0

WiiSports Club mit Baseball und Boxen

Mit WiiSports Club brachte Nintendo die alten Wii Sportspiele der ersten Tage, wie Bowling, Golf oder Tennis, heraus. Nun gibt es für den doch stattlichen Preis von CHF 14.- die beiden Sportarten Boxen und Baseball dazu. Da ich bereits in meinem ersten Review (zum Test) genauer auf den WiiSports Club eingegangen bin, werde ich hier nur über die zwei neuen Titel berichten.

Baseball
Mit Baseball kommt eine Sportart, die wie geschaffen ist für den Wiimote Plus Controller. Das Spielprinzip ist einfach, ihr schwingt den Schläger zum richtigen Zeitpunkt und versucht den Ball zu treffen. Die Spieler auf dem Feld bewegen sich automatisch auf dem Areal, so dass ihr nur den Wurf oder den Schlag ausführen müsst. Dank dem Wiimote Plus Controller habt ihr die volle Kontrolle beim Schlag, der aber erst mit Übung und dem richtigem Timing gelingt. Neu ist die Wurfaktion, die nun mit dem Wii U Controller und dem integrierten Bildschirm durchgeführt wird. Ihr seht nämlich auf dem Bildschirm wo der Ball hinfliegt und bestimmt welchen Wurf ihr anwendet. Trifft der Schlagmann den Ball doch, könnt ihr ihn aus der Luft abfangen. Vor allem zu zweit ist dies witzig, da der Gegenspieler nie weiss, was ihr für einen Wurf vorhabt. Auch online macht es Spass, jedoch müsst ihr bei jedem Wechsel die Controller tauschen. Trotzdem ist es eine gelungene Umsetzung.

Boxen
Mit grosser Erwartung probierte ich Boxen aus und hoffte im Gegensatz zur Wii Fassung, die sehr einfach ausfiel, dass hier deutliche Fortschritte zu sehen sind. Leider enttäuscht es noch mehr als das Original. Das erste Problem lies nicht lange auf sich warten. Wenn ihr beide Hände benutzen wollt, braucht ihr zwei Wiimote Plus Controller. Würden zwei Spieler gegeneinander antreten, müssten also vier Controller her. Beim Original genügte da noch der Nunchuck als Zusatz. Nun müsste man zumindest davon ausgehen, dass zwei exakte WiiMote Plus Controller bedeuten, dass die Spielfigur unseren Bewegungen präzise umsetzt. Dies ist nicht der Fall, sondern ihr habt nebst der Verteidigung nur die Möglichkeit drei Schläge auszuführen, einen Schlag nach vorne, von unten oder von der Seite. Dies ist somit eine 1:1 Umsetzung des Originals und schon wenig eine Farce, wenn man bedenkt, dass hier dank der neuen Steuerung fast jeder Schlag ausführbar gewesen wäre. Wie dies aussieht, seht ihr im unteren Video.

 

Fazit

Nun hat WiiSports Club alle Spiele, die man bereits kostenlos zur Nintendo Wii dazu erhalten hat. Dabei überzeugt Baseball mit einer verbesserten Steuerung und dem guten Einsatz des Wii U Controllers. Hingegen fühlt sich das Boxen trotz Wiimote Plus Unterstützung immer noch sehr unrealistisch an und kann nicht trumpfen. Wer bereits die vorherigen Sportarten gekauft hat, kann hier zugreifen, wirklich besonders sind die Spiele aber beide nicht.

66%

Ein wenig besser


Leserwertung: 0

Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Über den Autor

Als Kind süchtig, als Jugendlicher ein Nerd und jetzt nur noch ein Liebhaber der Kunst der Videospiele. Adrian machte in seinem Leben alle Zyklen eines Gamers durch und war immer der Nintendo und der Sony Konsolen treu. Seine Stärke sind Sportspiele. Aber einem guten Spiel aus anderen Genres ist er nie abgeneigt. Häufigster Spruch beim Spielen: Schleichen kann man, wenn man tot ist.



Back to Top ↑